LG und PRADA stellen neues „PRADA phone by LG 3.0“ vor

 

Quelle: BestBoyz

Wie die Jungs von BestBoyz.de berichten, haben LG und PRADA heute das PRADA phone by LG 3.0 präsentiert. Bei dem Smartphone handelt es sich bereits um die dritte Version, die aus der Zusammenarbeit des Elektronik-Konzerns und des Modelabels entstanden ist.

Wie schon die Vorgänger, soll auch das neue PRADA phone 3.0 in erster Linie durch eine schicke Optik überzeugen. Das 4,3 Zoll große Display ist aus Croning Gorilla Glas und löst mit 800×480 Pixel auf. Die technische Ausstattung ist in der Mittelklasse anzusiedeln. So verfügt das Smartphone über einen 1GHz Dual-Core Prozessor, 8 GB internen Speicher (durch microSD erweiterbar) und eine 8 Megapixel Kamera. Als Betriebssystem kommt Android in der Version 2.3.7 zum Einsatz. Wie auf den Fotos zu sehen, hat LG hier allerdings einige Änderungen an der Software vorgenommen und in erster Linie das Design angepasst. Passend zu dem Aussehen des PRADA phone 3.0 wird hier nicht auf Farbe, sondern auf ein elegantes schwarz-weiß gesetzt.

Erhältlich wird das PRADA phone 3.0 ab Januar 2012 sein. Allerdings müssen Interessenten mindestens 699 Euro auf den Tisch legen. Eine ganze Menge Geld, wenn ich mich fragt. Wenn man nach der Technik geht, bezahlt man hier definitiv einiges für den Namen PRADA. Wäre das Smartphone für euch interessant?

iPad 3 Release im März 2012?

 

Wie für Apple-Produkte üblich, war die Zeit ohne Gerüchte relativ kurz. Das neue iPad 3 steht in den Startlöchern und mit der Zeit nehmen auch die Gerüchte zu. Das folgende kommt von DigiTimes und ist deshalb mit Vorsicht zu genießen. Eine offizielle Aussage von Apple gibt es, wie immer, natürlich nicht. Angeblich hat man aber von Apple-Zulieferern erfahren, dass die neue iPad-Version in ungefähr 3-4 Monaten auf den Markt kommen soll.

Die ersten Komponenten, zum Bau des neuen iPad 3, seien demnach bereits unterwegs. Laut DigiTimes wird folglich auch die Produktion der iPad 2 Serie zurückgeschraubt. Während im vierten Quartal 2011 noch 14-15 Millionen Einheiten gebaut wurden, sollen es im ersten Quartal 2012 nur noch 4-5 Millionen sein. Gleichzeit soll die Produktion der iPad 3 Serie, in Q1 2012, auf knappe 10 Millionen ansteigen.

Ähnlich wie beim iPhone, gehen die Gerüchte in die Richtung, dass es sich beim iPad 3 auch eher um ein iPad 2S handeln soll. Allerdings macht es wenig Sinn, darüber zu spekulieren. Von Apple wird man keine Informationen bekommen. Und wenn nicht ganz rein zufällig wieder jemand seinen Prototypen in einer Kneipe liegen lässt, werden wir wohl erst bei der Vorstellung des iPad 3 erfahren, mit welchen Neuerungen Apple uns diesmal überraschen wird.

Any.DO: simple ToDo-Listen für Android

Von der App Any.DO habe ich letzte Woche auf mobiflip.de gelesen. Gestern bin ich auch endlich dazu gekommen, diese mal aufzuspielen und zu testen. Der erste Eindruck ist wirklich überzeugend. Es ist eine einfache App, mit schicker Optik.

Die App ist sehr minimalistisch gehalten. Das sorgt dafür, dass die App sehr übersichtlich wirkt und sich quasi von alleine erklärt. Es lassen sich Aufgaben erstellen und mit Erinnerung versehen, welche dann in der Statusleiste erscheinen. Per Fingerwisch lassen sich Aufgaben als erledigt markieren. Any.DO kann Aufgaben auch mit Google synchronisieren, was für Google-Nutzer mit Sicherheit ein interessanter Punkt sein wird.

Neben der Android App, die kostenlos im Android Market verfügbar ist, stehen sowohl eine iOS App, wie auch eine Web-Version des Aufgabenmanagers in den Startlöchern. Wenn die Web-Version erscheint, hätte die App durchaus potential meinen bisherigen Favoriten Wunderlist von meinem Smartphone zu verdrängen.

Welche ToDo-Listen nutzt ihr am liebsten?

webOS darf leben!

Nach dem ganzen Hick-Hack um Hewlett-Packard und das Betriebssystem webOS, gibt es nun endlich klarheit. HP wird den Sourcecode des von Palm gekauften Betriebssystems veröffentlichen und somit für alle zugänglich machen. Damit wird webOS, wie Android auch, ein Open Source Betriebssystem. Genau wie Android, darf webOS nun von jedem Unternehmen oder Entwickler kostenlos genutzt werden. Laut Meg Whitman, Chefin von HP, sei nicht auszuschließen, dass auch HP selber wieder Geräte mit webOS herstellt. Die soll allerdings frühstens 2013 geschehen. Die nächsten Tablets plane man mit Windows 8 als Betriebssystem.

Endlich fährt HP also eine klare Linie was webOS angeht. Hätte man das Betriebssystem tatsächlich eingestampft, wäre es für die mobile Branche ein herber Verlust gewesen. Wer schon mal ein Gerät mit webOS in der Hand hatte, weiß das intuitive Betriebssystem durchaus zu schätzen. Die Hoffnungen liegen natürlich auch darauf, dass sich um die „freie“ Software eine Community bildet, die webOS weiterentwickelt und so auch für größere Unternehmen und besonders Smartphone- und Tablet-Hersteller interessant macht.

HP hatte das Betriebssystem zusammen mit dem Hersteller Palm für 1,2 Milliarden Euro übernommen. Wirklich erfolgreich konnte das System allerdings erst verkauft werden, als HP die Produkte zu unglaublich günstigen Preisen unter die Leute brachte.

Was sagt ihr? Ist es gut, dass webOS weiterleben darf?

Weihnachtsangebote: Galaxy Tab 3G 8.9, Sony Tablet S und Amazon Cyber Monday der Dritte

Wie jedes Jahr, werden auch dieses wieder häufig Elektroartikel auf den Weihnachts-Wunschzetteln von vielen stehen. Besonders Tablets werden wohl dieses Jahr häufig unterm Weihnachtsbaum liegen. Passend dazu gibt es heute einige schöne Deals für alle, die auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk noch nicht fündig geworden sind.

Samsung Galaxy Tab 8.9 mit UMTS für 399 Euro

Cyberport hat nur heute das Samsung Galaxy Tab für 399 Euro im Angebot. Bei dem Preis kann man ohne bedenken zuschlagen. Man spart ordentliche 100 Euro auf den ursprünglichen Preis und bekommt ein wirklich gutes Tablet, das technisch mit dem Galaxy Tab 10.1 identisch ist. Heißt: Android 3.2, Dual-Core 1GHz Prozessor und die von Samsung gewohnte Bildschirm-Qualität mit einer Auflösung von 1280×800 Pixel.

Hier gelangt ihr zur Aktionsseite von Cyberport.

Sony Tablet S für 339 Euro (Studenten-Deal)

Studenten sollten einen Blick in den Sony Education Store werfen. Hier findet ihr zur Zeit das Sony Tablet S, je nach Ausführung, ab 339 Euro. Voraussetzung dafür ist, wie bereits erwähnt, dass ihr eingeschriebener Student seid. Auf dem Sony Tablet S kommt Android 3.2 zum Einsatz. Angetrieben wird das Tablet mit einem Tegra 2 Prozessor mit je 1GHz Taktrate pro Kern.

Amazon Cyber Monday der Dritte

Vor 2 Wochen gab es einen drei Tage dauernden Cyber Monday bei Amazon. Weil die Aktion so gut gelaufen ist, gab es letzten Montag den Cyber Monday Reloaded. Diesen Montag startet Runde drei. 150 Blitzangebote warten wieder auf euch. Mit dabei sind dieses mal unter anderem:

12:30 Uhr: Transcend Micro SDHC 32 GB (alter Preis: 31,71 Euro)

20:00 Uhr: Motorola Razr (alter Preis: 477,09 Euro)

20:45 Uhr: Archos Arnova 7 (alter Preis: 151,95 Euro)

21:00 Uhr: Nokia Lumia 800 (alter Preis: 479,00 Euro)

Alle Blitzangebote findet ihr auf der Aktionsseite von Amazon.

 

TechMedia-5 – Die Top 5 der Woche (03.12. – 09.12.2011)

Diese Woche bestimmte mal wieder ein Thema TechMediaLife: Android. Smartphone, Tablet, Trojaner, App. Eigentlich sollte für jeden was dabei sein.

5. Akkulaufzeit des Smartphones verbessern: Letzte Woche noch auf Platz 1, diese Woche auf den fünften Rang abgerutscht. Trotzdem sehr zu empfehlen, besonders für Smartphone-Neulinge. Eine kleine Sammlung von einfachen Tricks, wie ihr eure Akkulaufzeit zumindest ein wenig verbessern könnt.

4. Carrier IQ sammelt Benutzerdaten von Smartphones – Eure auch?: Die Spionage-Software Carrier IQ hat in der letzten Woche mächtig für Aufsehen gesorgt. Wenn ihr wissen wollt, was Carrier IQ ist und ob auch euer Smartphone ausspioniert wird, findet ihr die passende Informationen, sowie eine App im Artikel.

3. ASUS Padfone: Die Fusion aus Smartphone und Tablet: ASUS überrascht immer wieder mit interessante Ideen, besonders wenn es darum geht, System miteinander zu verbinden. Das ASUS Eee Pad Tansformer erfreut sich ja schon großer Beliebtheit. Dem ASUS Padfone könnte es ähnlich ergehen. Es handelt sich hierbei um ein Smartphone, das alleine nutzbar ist, aber auch auch als Herz ein Tablet antreibt.

2. Medion Life Tab mit UMTS für 399 Euro bei Aldi: Seit langer Zeit gab es mal wieder lange Schlangen vor den Aldi-Stores. Grund dafür war das erscheinen des ersten Medion Tablets. Für 399 Euro gab es diese Woche ein 10.1 Zoll Tablet mit Android, UMTS und reichlich Ausstattung.

1. Umfangreiches Update für die Facebook Android App: Platz 1 geht diese Woche an das Update der Facebook App für Android. Nach der iOS App und der mobilen Internetseite, wurde jetzt endlich auch die Android App optisch angepasst. Dadurch wurde die Navigation deutlich verbessert. Den Link zur App findet ihr im Beitrag.

Welches war euer Lieblingsbeitrag der Woche?

Abonnieren Button auf Internetseiten einbinden

Was der Like-Button für Facebook-Pages ist, dass ist der Subcribe-Button (Abonnieren Button) für öffentliche Personen. Schon bei der Einführung der Abonnenten-Funktion war klar, dass Facebook mit dem Folgen von Personen irgendwann auf externe Internetseiten expandieren wird.

Dieser Zeitpunkt ist jetzt gekommen. Ab sofort kann der Subcribe-Button auch auf anderen Webseiten eingebunden werden. Drückt ein bei Facebook angemeldeter Benutzer den Button auf einer Homepage, abonniert er die öffentlichen Meldungen dieser Person.

Das Einbinden funktioniert, identisch wie das des Like-Buttons, über ein Social-Plugin. Einfach hier die URL der Facebook-Seite angeben und gewünschte Funktionen auswählen.

Nutzt ihr die Abonnenten-Funktion?

Google Currents: neuer Reader im Magazin-Stil

Schönes Dingen! Google hat gestern den Magazin-Reader Google Currents veröffentlicht. Viele werden jetzt wahrscheinlich denken: „Schon wieder ein News-Reader?“. Aber Google Currents unterscheidet sich in einigen Punkten von den schon bekannten Readern.

Bei Google Currents handelt es sich nicht um einen typischen News-Reader, sondern um einen Magazin-Reader. Das heißt, dass Internetseiten in Magazin-Form angezeigt werden. So ist der amerikanische Blog Android Central zum Beispiel in News, Reviews,  Apps, etc. unterteilt. In den verschiedenen Kategorien finden sich dann die Artkel. Diese werden in voller länge präsentiert und lassen sich wie ein Magazin durch blättern (wischen) lesen. Der Reader lässt sich komplett synchronisieren, ist also auch offline nutzbar. Google bedient hier von Beginn an alle größeren Plattformen. Die App kommt vom Start an für Android-Smartphones, Android-Tablets, iPhone und iPad. Optisch ist der Reader sehr minimalistisch gehalten, was aber durchaus zu überzeugen weiß.

Bisher ist Google Currents offiziell leider nur in den USA nutzbar. Android-Nutzer haben aber die Chance, sich die APK hier runterzuladen. Wenn ihr selber einen einen Blog betreibt, könnt ihr hier mitmachen und euren News-Feed für Google Currents optimieren.

Was sagt ihr zu Google Currents? Gefällt euch die App oder lest ihr lieber normale News-Feeds?

Hier findet ihr noch das passende Video zu Google Currents:

„Google Currents: neuer Reader im Magazin-Stil“ weiterlesen

Auf Facebook folgt Twitter – neue Oberflächen für Android, iOS und Website

Vorgestern gab es ein Update für Google+, gestern hat Facebook die neue Android App rausgehauen, die mit dem neuen Design zu überzeugen weiß. Der Dritte im Bunde ist jetzt auch an der Reihe. Twitter hat die Oberflächen der Android und iOS App komplett überarbeitet. Auch das Website-Design erstrahlt seit dieser Nacht in neuem Licht.

Neben anderen Design-Änderungen sind zum Beispiel die kaum genutzten Direktnachrichten von der Startseite verschwunden und können jetzt lediglich über das eigene Profil aufgerufen werden. Twitter scheint in erster Linie darauf aus zu sein, seine Timeline weiter in den Mittelpunkt zu rücken und hat das Augenmerk darauf gelegt, dass Nutzer anderen Nutzern mehr folgen.

Die Android App gefällt mir bisher wirklich gut. Scheint auch was flotter geworden zu sein. Zumindest ist das mein subjektiver Eindruck. Was meint ihr?

 

Umfangreiches Update für die Facebook Android App

Es ist soweit! Wie bereits gestern Abend von Facebook angekündigt, steht ab sofort eine neue Version der Facebook App für Android bereit. Mit der neuen Version kommt auch das bereits von der mobilen Seite und iOS bekannte Design auf euer Android-Smartphone. Das neue Benutzeroberfläche ist übersichtlicher und um einiges funktionaler geworden. Besonders der Zugriff auf Gruppen, Freunde und Seiten ist viel einfacher und schneller als bei der vorherigen Version.

Ich habe die neue Version seit heute morgen auf meinem Defy und kann bisher nur deutliche Verbesserungen feststellen. Wenn ihr euch selbst überzeugen wollt: Die Facebook App kann kostenlos im Android Market runtergeladen werden.

Hier die neuen Funktionen im Überblick:

  1. Schnelle Navigation: Gelange mit einem einzigen Klick zu deinen Gruppen, Anwendungen, Seiten und Einstellungen
  2. Suche und finde: Durchsuche deine Freunde, Abonnenten, Anwendungen und Seiten
  3. Finde die Fotomarkierungen deiner Freunde und vergrößere Fotos: Neues Fotoerlebnis
  4. Schnellere Benachrichtigungen: Werde mithilfe von Push-Benachrichtigungen in Echtzeit benachrichtigt
  5. Spiele und Anwendungen: Spiele Spiele und greife von unterwegs auf deine Lieblingsanwendungen zu
Was sagt ihr zu der neuen Version?

Und sonst noch…?! #3/2011

Während ein Facebook-Fehler dafür sorgt, dass private Fotos von Zuckerberg mit seinen Freunden an die Öffentlichkeit geraten, bringt Samsung diese mit nicht stattfindender Kommunikation gegen sich auf!  

Ach ja…Facebook und der Datenschutz. Da hat es diese Woche mal den Chef selber erwischt. Wegen einer Sicherheitslücke war es kurze Zeit möglich, eigentlich private Fotos von Facebook-Nutzern zu Gesicht zu bekommen. Dazu musste man lediglich ein Foto eines bestimmten Nutzers melden. Danach wurden einem von Facebook weite Fotos dieses Users mit dem Hintergrund gezeigt, ob man diese auch melden möchte. Dabei handelte es sich teilweise um private und nicht nur um öffentliche Bilder. Laut Facebook ist die Sicherheitslücke mittlerweile provisorisch geschlossen worden, was leider nichts daran ändert, dass Facebook wohl nicht der sicherste Ort für private Daten ist.

Während Facebook seine Mitglieder mit Sicherheitslücken verärgert, verspielt sich auch Samsung viele Sympathien bei seinen Anhängern. Das Samsung Galaxy Nexus ist ein tolles Smartphone und dementsprechend heiß begehrt. Nur leider wird der Marktstart ständig nach hinten verschoben. Ursprünglich sollte das Smartphone ab dem 17. November 2011 zu kaufen sein. War es auch, allerdings nur in einem einzigen Laden in UK. Letzte Woche trafen dann vereinzelt Geräte bei Media Markt und Saturn ein. Das Nachsehen haben allerdings alle, die sich frühzeitig für das Smartphone entschieden und dieses vor Wochen bei Online Stores wie Amazon vorbestellt haben. Dort ist bis Dato noch keine Lieferung eingegangen und wie es aussieht wird das in den nächsten Tagen auch nicht geschehen. Warum erst Märkte mit dem Smartphone versorgt werden und nicht diejenigen, die seit über einem Monat auf das Nexus warten, bleibt genauso schleierhaft, wie die nicht stattfindende Kommunikation von Samsung. Freunde wird man sich mit solchen Aktionen wohl eher nicht machen.

Habt ihr das Samsung Galaxy Nexus vorbestellt und wartet noch drauf?

ASUS Padfone: Die Fusion aus Smartphone und Tablet

Wir kennen Smartphones, wir kennen Tablets. Was wir bisher nicht kennen ist das ASUS Padfone. Erwarten dürfen wir das Gerät voraussichtlich zum Mobile World Congress, Ende Februar 2012, in Barcelona.

Die Idee hinter dem Padfone klingt durchaus vielversprechend. Es handelt sich um ein Tablet, indem ein Smartphone als Motor steckt. Das Smartphone bildet sozusagen das Herz des Gerätes. Es kann eigenständig genutzt werden, betreibt aber auch das Tablet mit Leistung. Dieses wiederum bildet nur eine äußere Hülle und projiziert den Inhalt vom Smartphone auf einen größeren Bildschirm.

Das Konzept hatte ASUS schon vor gut einem halben Jahr vorgestellt. Damals wurde noch ein Qualcomm S4-Chipsatz für das Gerät angekündigt. Mittlerweile ist von einem Tegra 3-Chip die Rede, der um einiges stärker ist und auch schon im ASUS Transformer Prime zu Einsatz kommt. Wenn das Gerät Ende Februar auf den Markt kommen soll, wird zudem wohl die neueste Android Version 4.0 Ice Cream Sandwich auf dem Smartphone-Tablet laufen.

Man muss ASUS lassen, dass sie auf jeden Fall die ausgefallensten und gleichzeitig brauchbarsten Geräte entwerfen. Ob es in der Praxis stört, wenn das Smartphone im Tablet gefangen ist und man angerufen wird, wird sich wahrscheinlich in den ersten Tests zeigen. Das Konzept finde ich auf jeden Fall super, zum Glück ist es nicht mehr so lang bis Ende Februar. Was sagt ihr zum ASUS Padfone?

Brothers In Arms 2 zur Zeit kostenlos im Android Market

Quelle: Android Market

Kurz ein Spiele-Tipp für Android bevor ich mich auf den Weg zur Arbeit mache. Das Gameloft-Spiel Brother In Arms 2 ist derzeit kostenlos im Android Market verfügbar. Habs natürlich direkt mal runtergeladen und ganz kurz angespielt. Sieht wirklich ganz ordentlich aus. Und da es kostenlos ist macht man mit dem Download sowieso nichts falsch.

Bevor ich es vergesse. Euch allen einen schönen Nikolaustag! 🙂