HP TouchPad: CyanogenMod 9 mit Android 4.0 auf dem Weg

Es ist einfach nicht Tod zu kriegen. Das HP TouchPad ist auch noch nachdem die Produktion eingestellt wurde in aller Munde. Das liegt nicht zuletzt daran, dass sich die fleißigen Entwickler daran gesetzt haben, Android auf der webOS-Tablet zu portieren.

Mittlerweile wird sogar schon am CyanogenMod 9 gearbeitet. Dieses Custom ROM basiert auf Android 4.0 Ice Cream Sandwich und läuft, wie man im Video sehen kann, schon ganz gut auf dem TouchPad.

„HP TouchPad: CyanogenMod 9 mit Android 4.0 auf dem Weg“ weiterlesen

webOS darf leben!

Nach dem ganzen Hick-Hack um Hewlett-Packard und das Betriebssystem webOS, gibt es nun endlich klarheit. HP wird den Sourcecode des von Palm gekauften Betriebssystems veröffentlichen und somit für alle zugänglich machen. Damit wird webOS, wie Android auch, ein Open Source Betriebssystem. Genau wie Android, darf webOS nun von jedem Unternehmen oder Entwickler kostenlos genutzt werden. Laut Meg Whitman, Chefin von HP, sei nicht auszuschließen, dass auch HP selber wieder Geräte mit webOS herstellt. Die soll allerdings frühstens 2013 geschehen. Die nächsten Tablets plane man mit Windows 8 als Betriebssystem.

Endlich fährt HP also eine klare Linie was webOS angeht. Hätte man das Betriebssystem tatsächlich eingestampft, wäre es für die mobile Branche ein herber Verlust gewesen. Wer schon mal ein Gerät mit webOS in der Hand hatte, weiß das intuitive Betriebssystem durchaus zu schätzen. Die Hoffnungen liegen natürlich auch darauf, dass sich um die „freie“ Software eine Community bildet, die webOS weiterentwickelt und so auch für größere Unternehmen und besonders Smartphone- und Tablet-Hersteller interessant macht.

HP hatte das Betriebssystem zusammen mit dem Hersteller Palm für 1,2 Milliarden Euro übernommen. Wirklich erfolgreich konnte das System allerdings erst verkauft werden, als HP die Produkte zu unglaublich günstigen Preisen unter die Leute brachte.

Was sagt ihr? Ist es gut, dass webOS weiterleben darf?

HP TouchPad 32 GB für 129 Euro: Verlosung von 85 Kaufoptionen

Quelle: Fanpage Computeruniverse

Auf in die nächste Runde! Da dachte man es wird langsam ruhiger um das HP TouchPad und dann das. Nach dem Firesale von HP und der Verlosung von Notebooksbilliger.de konnte man eigentlich davon ausgehen, dass es wirklich nirgendwo mehr irgendwelche TouchPads zu Preisen zwischen 99 Euro und 129 Euro gibt. Aber weit gefehlt. Computeruniverse.net hat noch ein Kontingent von 85 Geräten der 32 GB-Version auf Lager. Diese sollen nun zum Firesale-Preis von 129 Euro unter die Leute gebracht werden.

Da es wahrscheinlich mehr als 85 Interessenten gibt, wird Computeruniverse die selbe Aktion starten, wie schon Notebooksbilliger. Heißt: Es werden 85 Kaufoptionen verlost. Die Teilnahmebedingungen sind die identischen wie bei der Notebooksbilliger-Aktion. Einfach auf der Facebook-Seite von Computeruniverse gefällt mir klicken, Formular ausfüllen und hoffen, dass man zu den glücklichen 85 Gewinnen gehört, die ein TouchPad für 129 Euro erwerben dürfen.

Ganz realistisch betrachtet stehen die Chancen auf eine Kaufoption mehr als schlecht. Auf der anderen Seite ist die Aktion natürlich kostenlos, also hat man auch nichts zu verlieren. Mein Los landet auf jeden Fall wieder im Topf. Anreiz dafür ist nicht nur der Preis, sondern auch, dass Android für das TouchPad schon in den Startlöchern steht.

Seid ihr bei der Aktion wieder dabei?

HP TouchPad 32 GB für 129 Euro: Verlosung von 85 Kaufoptionen

Quelle: Fanpage Computeruniverse

Auf in die nächste Runde! Da dachte man es wird langsam ruhiger um das HP TouchPad und dann das. Nach dem Firesale von HP und der Verlosung von Notebooksbilliger.de konnte man eigentlich davon ausgehen, dass es wirklich nirgendwo mehr irgendwelche TouchPads zu Preisen zwischen 99 Euro und 129 Euro gibt. Aber weit gefehlt. Computeruniverse.net hat noch ein Kontingent von 85 Geräten der 32 GB-Version auf Lager. Diese sollen nun zum Firesale-Preis von 129 Euro unter die Leute gebracht werden.

Da es wahrscheinlich mehr als 85 Interessenten gibt, wird Computeruniverse die selbe Aktion starten, wie schon Notebooksbilliger. Heißt: Es werden 85 Kaufoptionen verlost. Die Teilnahmebedingungen sind die identischen wie bei der Notebooksbilliger-Aktion. Einfach auf der Facebook-Seite von Computeruniverse gefällt mir klicken, Formular ausfüllen und hoffen, dass man zu den glücklichen 85 Gewinnen gehört, die ein TouchPad für 129 Euro erwerben dürfen.

Ganz realistisch betrachtet stehen die Chancen auf eine Kaufoption mehr als schlecht. Auf der anderen Seite ist die Aktion natürlich kostenlos, also hat man auch nichts zu verlieren. Mein Los landet auf jeden Fall wieder im Topf. Anreiz dafür ist nicht nur der Preis, sondern auch, dass Android für das TouchPad schon in den Startlöchern steht.

Seid ihr bei der Aktion wieder dabei?

Ein Betriebssystem für HTC – ein Problem für Google?

HTC und Google sind seit Beginn der Ära Android Partner. Gegenseitig verhalfen sich beide Unternehmen an die Spitze des Smartphonemarktes. Android dominiert den Softwaremarkt und HTC gehört zu den fünf größten Herstellern. In einem Punkt hängt das taiwanesiche Unternehmen den anderen Herstellern allerdings hinterher. Die Rede ist von einem eigenen Betriebssystem. Nokia, Samsung, Apple und RIM haben eins, HTC möchte jetzt auch eins.

Daher wundert es keinen, dass in den letzten Tagen immer wieder Gerüchte über einen Kauf des Betriebssystems webOS von HP aufkamen. Zumindest scheint es sich dieses mal nicht nur um reine Spekulation zu handeln. „Wir haben darüber nachgedacht und intern darüber diskutiert, allerdings werden wir es nicht impulsartig tun“, erklärte Cher Wang, Aufsichtsratsvorsitzender von HTC. Wer schon einmal ein Gerät mit webOS in den Händen hatte, wird wahrscheinlich auch der Meinung sein, dass das Betriebssystem durchaus seinen Charm hat. Schwer vorstellbar, dass ein solches einfach eingestampft wird. Bei HP hat das im April 2010 von Palm übernommene webOS aber wohl keine Zukunft mehr.

Neben HTC wurde auch Samsung diese Woche mit dem Kauf von webOS in Verbindung gebracht. Das Unternehmen gab unmittelbar nach dem Aufkommen der Gerüchte zu verstehen, man hätte kein Interesse an webOS und würde sich auf das hauseigene Betriebssystem Bada konzentrieren. Damit scheint der Weg frei für HTC. Intern ist man sich bei HTC bereits einig, dass man kein neues Betriebssystem von Null aus aufbauen wird.

Für die taiwanesen würde der Kauf eines eigenen Betriebssystemes durchaus Sinn machen. Auch wenn das Unternehmen mit seiner jetztigen Strategie auf die Betriebssysteme Windwos Phone und Anroid zu setzten sehr gut läuft, hat sich die Situation durch den Verkauf von Motorola Mobility an Google entscheident verändert. Mit Motorola in der Hinterhand hat Google die Möglichkeit mehr Druck auf andere Hersteller aufzubauen. Frei nach dem Motto: Wenn ihr nicht so wollt wie wir haben wir ja mit Motorola selber einen Hersteller. Scheinbar haben auch andere Google-Partner ähnliche Bedenken. Wie bereits erwähnt gab Samsung bei den Gerüchten um einen Kauf von webOS bekannt, dass man an Bada festhalten werde. Teilweise hat das Betriebssystem in asiatischen Ländern wie Indonesien noch einen größeren Anteil als Android.

Für Google wäre der Kauf von webOS durch HTC bestimmt keine schöne Nachricht. Immerhin waren es unter anderem die Smartphones von HTC, die Googles Android so weit nach vorne gebracht haben. Auch wenn HP es nicht geschafft hat könnte es webOS durchaus schaffen mit dem richtigen Hersteller an der Hand an den Marktanteilen von Android kratzen.

Ob es wirklich soweit kommt sei dahingestellt. Schlecht wäre es bestimmt nicht, denn Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft. Android-Smartphones werden wohl auch in näherer Zukunft den Markt beherrschen, Nischenprodukte sind allerdings auch manchmal ganz reizvoll.

Ist webOS für euch eine Alternative zu Android?

TouchPad: Ab sofort könnt ihr euer Los in den Topf werfen

Wie so eben bekannt gegeben wurde, startet ab sofort die 48-Stunden Verlosung der 1300 TouchPads von notebooksbilliger. Ihr habt jetzt 48 Stunden Zeit um euch auf der Fanpage von notebookbilliger für die Verlosung der zu registrieren. Den Gewinnern winkt die Möglichkeit ein TouchPad 32GB Wifi für 129 Euro zu kaufen.

Alle wichten Informationen findet ihr hier die Verlosung selber hier.

Eigentlich hatte notebookbiller vor die TouchPads direkt über die Fanpage zu verkaufen, allerdings haben über 70.000 neue Fans alle Server lahmgelegt. Als Plan B werden die Kaufmöglichkeiten jetzt verlost.

Auch wenn sich notebooksbilliger hätte denken können, dass der Ansturm enorm sein wird, finde ich die Idee mit der Verlosung am fairsten für alle, außerdem kommt nicht wieder so eine Hektik wie bei der Aktion von HP auf. Also lasst das Los entscheiden wer die neuen glücklichen Besitzer der TouchPads sind.

Nehmt ihr an der Aktion teil?

[Update Plan B: Das Los entscheidet!] Über 60.000 neue Fans für notebooksbilliger durch TouchPad-Aktion

Ach ja, ein TouchPad in der 32 GB Version für 129 Euro. Scheinbar treibt nicht nur mich dieser Gedanke heute vor den PC. Seitdem notebooksbilliger bekannt gegeben hat, dass noch einmal 1.300 TouchPads geliefert wurden besteht wieder ein wenig Hoffnung auf ein Schnäppchen.

Gestern gab der Onlinehändler bekannt, dass die Aktion exklusiv über die Fanpage auf Facebook laufen würde. Vor dieser Ansage gefiel die Fanpage knapp 30.000 Facebook-Nutzern. Mittlerweile kratzt die die „gefällt mir“ Zahl an den 100.000. So kann man natürlich auch für neue Fans sorgen.

Was die Aktion selber angeht, so scheint es als wären die Fanpage und der Onlineshop zur Zeit überlastet. Notebooksbilliger hat über Twitter bekannt gegen das man an einem „Plan B“ arbeiten würde.

[UPDATE]

Notebooksbilliger hat grade auf dem eigenen Blog bekanntgegeben, dass es durch das enorme Interesse unmöglich scheint die TouchPads über die Facebook zu vertreiben.

Die Lösung: Es wird eine Website von notebooksbiller geben, auf der man sich innerhalb von 48 Stunden um ein TouchPad bewerben kann. Heißt: Eintragen, vielleicht hat man Glück und bekommt die Möglichkeit ein TouchPad zu kaufen. Kein nerviges F5 drücken und auch nicht den ganzen Tag vorm PC sitzen. Sobald die Website online ist, werde ich den Link natürlich hier posten.

Es bleibt also Spannend! 🙂 Meiner Meinung nach ist die Aktion mit der Verlosung die einzig faire und wahrscheinlich auch einzige Möglichkeit überhaupt die TouchPads unter die 100.000 Fans zu bringen!

Versucht ihr auch ein TouchPad zu bekommen?