Facebook führt gemeinsame Fotoalben ein

Facebook stärkt weiter den Gemeinschaftssinn. Das soziale Netzwerk hat gestern gemeinsame Fotoalben für den englischsprachigen Raum eingeführt. Wie der Name schon erahnen lässt, können gemeinsame Fotoalben von mehreren Personen genutzt werden. Perfekt also, wenn ihr einen gemeinsamen Urlaub, Ausflug oder anderes hinter euch habt und eure Bilder mit Facebook-Freunden teilen wollt.

Informationen zu den gemeinsamen Fotoalben

  • alle Fotoalben können sich in gemeinsame Alben umwandeln lassen
  • Nutzer eines gemeinsamen Albums werden benachrichtigt, sobald neue Fotos hochgeladen werden
  • wie bei anderen Fotoalben, lassen sich auch gemeinsame Alben für die Öffentlichkeit, nur Freunde oder komplett privat anzeigen

Das neue Feature wird erst mal ausschließlich im englischsprachigen Raum getestet. Wann es auch in Deutschland verfügbar sein wird, ist bisher noch nicht bekannt.

[asa mp2]B00DM2APM6[/asa]

Quelle: Mashable via Appdated

So geht’s: Facebook-Konto komplett löschen

Das soziale Netzwerk Facebook hat bei vielen Nutzern seinen Bonus verspielt. Zu oft gibt es Probleme mit dem Datenschutz, sei es durch aktuelle Themen wie PRISM oder weil Facebook einfach mal wieder die AGBs geändert hat. Wer dem Netzwerk deswegen für immer den Rücken kehren möchte, hat es gar nicht so einfach, die passende Seite dafür zu finden. Die Möglichkeit den eigenen Account zu deaktivieren ist zwar schnell in den Privatsphäre-Einstellungen gefunden, bei dieser Aktion bleiben jedoch alle Informationen auf den Servern von Facebook gespeichert und können jederzeit wieder aktiviert werden.

Facebook-Konto komplett und unwiderruflich löschen

Wenn ihr euer Facebook-Konto komplett und unwiderruflich löschen möchtet, legt euch Facebook verständlicherweise einige Steine in den Weg – wäre ja auch merkwürdig, wenn euch das Netzwerk einfach so ziehen lassen würde. Solltet ihr euch zu 100 Prozent sicher sein, dass ihr Facebook nicht mehr verwenden möchtet, könnt ihr euch die Umwege auch einfach ersparen und euer Konto auf dieser Seite löschen.

via t3n 

Facebook: Die #Hashtags sind da

#wochenende, #wtf, #tatort. Zeichenfolgen wie diese werden uns wohl in Zukunft öfter auf Facebook begegnen. Das soziale Netzwerk hat gestern nämlich offiziell den Rollout von Hashtags bekannt gegeben. 

Mit Hilfe von Hashtags können Statusupdates künftig einem speziellen Thema zugeordnet werden. Das Ganze funktioniert relativ einfach, indem ein „#“ vor das betreffende Wort gesetzt wird. Schreibt man zum Beispiel den Satz: „Köln hat einen neuen Trainer! #effzeh“ wird das Wort mit dem Hashtag, in diesem Fall „#effzeh“, verlinkt. Klickt man nun dieses Wort, gelangt man auf weitere Posts, die das gleiche Hashtag benutzt haben.

4

#tatort und #prism bald auch auf Facebook?

Andere Netzwerke wie Twitter und Instagram nutzen Hashtags schon seit längerer Zeit. Auf Twitter finden sich zum Beispiel wöchentlich tausende Tweets zum Thema Tatort, in denen die aktuelle Ausstrahlung kommentiert wird. Ähnlich könnte es bald auch auf Facebook sein. Alle nötigen Voraussetzungen, wie zum Beispiel Reichweite und Themenvielfalt, bringt das größte soziale Netzwerk mit.

Rollout über die nächsten Wochen

Facebook hat die Hashtags zwar gestern offiziell vorgestellt, die meisten Nutzer werden diese aber erst in den nächsten Tagen bzw. Wochen nutzen können. Wie bei fast allen Neuerungen liefert Facebook auch die Hashtags in Etappen an seine Nutzer aus.

via allfacebook

Facebook: Privatsphäre-Einstellungen jetzt leichter zu erreichen

Facebook geht einen kleinen Schritt in die richtige Richtung und macht die Privatsphäre-Einstellungen für Nutzer besser sichtbar.

Ab sofort lassen sich die Privatsphäre-Einstellungen auf Facebook um einiges leichter erreichen. Während der Weg zuvor über die Einstellungen führte, gibt es nun einen eigenen, gut sichtbaren Button rechts oben. An den Einstellungsmöglichkeiten selbst hat sich nichts getan. Nach wie vor lassen sich Punkte wie „Wer kann meine Inhalte sehen“ und „Was sehen andere Personen in meiner Chronik“ ändern.

So schön die neue Platzierung der Einstellungen auch ist. Nach wie vor steckt hinter den Privatsphäre-Einstellungen immer noch ein riesiger Haufen verwirrender und undurchsichtiger Unterpunkte.

 

Secure.me – für mehr Sicherheit bei Facebook-Apps

Secure.me ist ein App-Advisor, der euch zeigt, welche Rechte ihr Applikationen überlasst, die ihr auf Facebook installiert.

Facebook und der Datenschutz. Diese beiden werden wohl keine Freunde mehr. Zwar zeigt das soziale Netzwerk bei den Applikationen im eigenen App-Center an, welche Rechte man dem kleinen Hilfsprogrammen einräumt, was aber alles damit verbunden ist, bleibt ein Geheimnis. Die Seite Secure.me macht sich genau das zur Aufgabe. Neben den üblichen Daten über Rechte, liefert Secure.me weitere Angaben zum Datenschutz der jeweiligen App. Bisher ist die Anzahl der Daten noch ganz überschaubar. Nutzer können aber durch Ratings und Hinweise selbst mithelfen, den App-Advisor weiter auszubauen. Als kleine Erweiterung gibt es übrigens auch eine Erweiterung für Chrome.

Am besten schaut ihr selber mal auf der Internetseite vorbei und entscheidet, ob Secure.me euch einen Mehrwert bietet.

– via mobiFlip

Neues Design für Facebook-Nachrichten

In naher Zukunft hält das soziale Netzwerk Facebook eine optische Änderung für euch parat. Nachdem vor einigen Wochen über den Newsroom bereits die neue Bilder-Ansicht vorgestellt wurde, sind nun die Nachrichten an der Reihe.

Das bisherige, doch realtiv altmodische Design, wird umgekrempelt. In Zukunft erstrahlt die Nachrichten-Seite in einem neuen, zweispaltigen Look, den man schon von dem ein oder anderen Messenger kennt.

Neu hinzu kommen außerdem Keyboard-Shortcuts. Eine vollständige Liste der Tastenkombinationen soll nach Umstellung über die Tastenkombination Alt+Q (Windows) bzw. Control+Q (Mac) aufrufbar sein.

– Quelle: Facebook –

Facebook: Fotos bei dm ausdrucken

Kodak und dm machen es möglich: Ab sofort lassen sich in den Filialen des Drogeriemarktes Facebook-Fotos ausdrucken. 

Die Idee ist vielleicht nicht revolutionär, zeigt aber, wie einfach man verschiedene Dienste verbinden kann. Gerade Facebook nimmt mit seinen über 900 Millionen Nutzern einen immer größeren Platz in der Gesellschaft ein. Wenn ihr eure Facebook-Fotos nicht nur digital, sondern auch auf Foto-Papier haben möchtet, bieten dm und Kodak jetzt eine einfache Möglichkeit.

An den Foto-Stationen in den Filialen könnt ihr euch nun mit eurem Facebook-Account einloggen. Dort wählt ihr die gewünschten Bilder aus, könnt diese noch bearbeiten und dann einfach ausdrucken.

Wie das Ganze funktioniert, zeigt das folgende Video:

 

[asa mp2]B007UOXRS6[/asa]

– via Kai Thrun

 

Facebook: Vorsicht vor angeblicher WhatsApp-Benachrichtigung

Vorsicht bei angeblichen Benachrichtigungen von WhatsApp auf Facebook. Dahinter stecken Betrüger, die auf eure Daten aus sind.

Heute morgen bin ich bei allfacebook.de auf einen Artikel gestoßen, über den ich sowieso schreiben wollte. Da auch bei mir gerade die erste Anfrage angekommen ist, habe ich den Artikel etwas vorgezogen: Zur Zeit ist auf Facebook eine Benachrichtigung im Umlauf, die euch vorgaukelt, dass ein Freund Fotos via WhatsApp geteilt hat. Bis auf das fehlende Logo, ist nicht zu erkennen, dass es sich dabei nicht um den beliebten Messenger WhatsApp handelt. Drückt ihr auf die Benachrichtigung, erscheint eine weitere Seite, die eure Berechtigungen einfordert.

„Facebook: Vorsicht vor angeblicher WhatsApp-Benachrichtigung“ weiterlesen

Neues Facebook-Feature: Beiträge speichern und später lesen

Facebook führt ein neues Feature ein, mit dessen Hilfe Beiträge gespeichert und zu einem späteren Zeitpunkt gelesen werden können.

Nachdem Facebook bereits gestern über die neue Ansicht der Foto-Galerie informierte, gibt es heute schon wieder Nachschub in Sachen „neues Feature auf Facebook“. In Zukunft sollen Beiträge mit einer Art save-Button ausgestattet werden. Dadurch lassen sich Beiträge speichern zu einem späteren Zeitpunkt noch mal aus einem Unterordner der Favoriten aufrufen.

„Neues Facebook-Feature: Beiträge speichern und später lesen“ weiterlesen

Facebook rollt größere Foto-Galerie aus

Facebook überarbeitet zurzeit die Foto-Galerie. Bilder werden größer dargestellt und lassen sich in Zukunft hervorheben.

Wie Facebook über den Newsroom bekannt gegeben hat, wird ab sofort damit begonnen, eine neue, verbesserte Foto-Galerie an die Nutzer des sozialen Netzwerkes zu verteilen. Wie bei Facebook üblich, werden nicht alle User gleichzeitig mit dem neuen Feature versorgt. Bei dem einen kann die neue Foto-Übersicht schon aktiviert sein, der andere muss sich noch ein wenig gedulden.

„Facebook rollt größere Foto-Galerie aus“ weiterlesen

Facebook übernimmt das Team von Spool – Dienst wird eingestellt

Das soziale Netzwerk Facebook übernimmt das Team hinter dem „read-it-later“-Dienst Spool.

Den Dienst Spool hatte ich hier auf techmedialife bereits vor einigen Monaten vorgestellt. Im Grunde genommen handelt es sich dabei um eine Art „read it later“-Variante, mit der Content zentral gesammelt und zu einem späteren Zeitpunkt konsumiert werden kann. Wie venturebeat berichtet, hat Facebook das Team hinter dem Dienst übernommen. Durch die Übernahme von Facebook, wird der Dienst Spool eingestellt.

„Facebook übernimmt das Team von Spool – Dienst wird eingestellt“ weiterlesen

Facebook: ab sofort mit Kalenderansicht für Events

Ab sofort steht auf Facebook ein Kalender zur Verfügung, in dem Veranstaltungen und Geburtstage übersichtlich dargestellt werden.

Wie Facebook mitteilt, ist man gerade dabei, die Events zu überarbeiten. Neu ist die Kalenderansicht für Veranstaltungen und Geburtstage. Angezeigt wird der Kalender auf der bekannten Unterseite für Events/Veranstaltungen. Wie bei Facebook üblich, wird das neue Feature nicht an alle Nutzer gleichzeitig ausgeliefert, sondern wird in Wellen verteilt. Also nicht wundern, wenn eure Freunde die Ansicht schon haben, es bei euch aber noch nicht so weit ist.

„Facebook: ab sofort mit Kalenderansicht für Events“ weiterlesen

Apple, Google, Facebook und Amazon: Die großen vier und ihre Geschäftsmodelle (Video)

Wie sehen die Geschäftsmodelle von Apple, Google, Facebook und Amazon aus? Das Video der LfM gibt Aufschluss darüber. 

Denkt man an das Internet, kommt man an diesen vier Unternehmen mit Sicherheit nicht vorbei. Apple, Google, Facebook und Amazon sind die Big Four im WWW. Grund genug für die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) ein kleines Video bei YouTube online zu stellen, das relativ einfach erklärt, wie diese Unternehmen ihr Geld verdienen und welche Strategie sie verfolgen.

„Apple, Google, Facebook und Amazon: Die großen vier und ihre Geschäftsmodelle (Video)“ weiterlesen