Android 4.4: Der Launcher ist nun Bestandteil der Google-Suche

nexus-5-android-4-4-launcher

Mit Android 4.4 hat Google vor wenigen Tagen die neuestes Version seines mobilen Betriebssystems offiziell vorgestellt. Auch wenn augenscheinlich in erster Linie kleine Veränderungen vorgenommen wurden, kommt immer mehr zum Vorschein, dass Google vor allem unter der Haube ordentlich gewerkelt hat.

Google integriert den Launcher in die Google-Suche

Eine der größten Neuerungen von Android 4.4 ist der Launcher. Wie bereits im Vorfeld auf verschiedenen Screenshots und Fotos zu sehen war, wurde hier optisch einiges aufpoliert. Die richtig großen Änderungen sind auf den ersten Blick allerdings nicht sichtbar. Wie die Technikseite Ars Technica herausgefunden hat, wurden von Google grundlegende Änderungen am Code vorgenommen.

Dabei gibt es zu den früheren Versionen einen entscheidenden Unterschied: Während der Launcher bisher eigenständig war, ist er nun ein Bestandteil der Google-Suche.

Wie auf folgendem Screenshot zu sehen ist, wurden alle Teile des Launchers von Android 4.3 bei Android 4.4 in die Google-Suche integriert.

android-4-4-lauchner-suche-3

Warum integriert Google den Launcher in die Suche?

Den genauen Grund für dieses Vorgehen ist natürlich nur den Mitarbeitern bei Google bekannt. Wahrscheinlich ist aber, dass der Konzern sein eigentliches Kernprodukt – nämlich die Erfassung und Verarbeitung von Daten – noch tiefer in das mobile Betriebssystem integrieren möchte. In erster Linie wird der Nutzer dies wohl über Google Now merken. Es wird schon länger spekuliert, dass der Life-Assistent der eigentliche Star und Hoffnungsträger von Google ist.

Mit Android 4.4 setzt Google ein neues Zeichen, auch wenn es sich wieder nur um eine Zwischenversion handelt. Oberflächlich wurden nur Kleinigkeiten geändert, aber unter der Haube hat sich einiges getan. Welchen Einfluss die Neuerungen auf die Zukunft des Betriebssystems haben wird, werden die nächsten Monate mit Sicherheit zeigen.

Quelle: Ars Technica via Androidnext

Über Ulrich Esch: Betreiber von techmedialife.de. Student im Bereich Technikjournalismus/PR mit Interesse an mobiler Technik, Social Media und PR. Auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden. Kontakt: kontakt@techmedialife.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen