Windows Phone 7.8 – Größe der Kacheln ändern (Video)

Windows Phone 7.8 bietet den Nutzern die Möglichkeit, die Kacheln auf dem Homescreen in ihrer Größe individuell zu gestalten.

Bei der Präsentation von Windows Phone 8 hat eine Meldung besonders für Aufsehen gesorgt. Aktuelle Smartphones werden kein Update auf die neueste Version des Betriebssystems erhalten. Im gleichen Atemzug kündigte man aber auch die Version Windows Phone 7.8 an, mit der die Gemüter wohl etwas beruhigt werden sollen.

„Windows Phone 7.8 – Größe der Kacheln ändern (Video)“ weiterlesen

Skype für Windows Phone soll schon bald kommen

Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis Skype für Windows Phone erscheint. Noch ist es zwar nicht endgültig so weit, aber lange wird es wohl nicht mehr dauern. Eigentlich war schon von einem Release Ende 2011 die Rede. In einem Interview auf der CES 2012 sagte Rick Osterloh von Skype, dass hart an Skype für Windows Phone gearbeitet und dieses bald erscheinen wird.

working on a Windows Phone product that will be coming out soon

„Skype für Windows Phone soll schon bald kommen“ weiterlesen

TechMedia-5: Die Top-Artikel der Woche

Da sind sie wieder! Die 5 beliebtesten Artikel der Woche. Diese Woche ein netter Mix aus alllem: Android, Apps, Gewinnspiel, Custom ROM und Marktausblick. Welcher Artikel hat euch am besten gefallen?

1. Android boomt – Microsoft profitiert:

Ein kleiner Ausblick auf die Chancen von Windows Phone auf dem Smartphone-Markt.

2.Galaxy Nexus für 599 Euro vor-bestellbar – kommt nicht zur Telekom:

Der erste offizielle Preis für das neue Samsung Galaxy Nexus, welches sich leider nicht im Portfolio der Telekom befinden wird.

3. Gutschein für ein iPad 3 bei Techfokus.de gewinnen:

Gewinnspiel auf Techfokus.de mit vielen tollen Preisen.

4. Die App zum Sonntag: Burger King für iOS und Android:

Burger King hat seine offizielle App für iOS und Android veröffentlicht. Mit an Bord sind unter anderem Angebote und mobile Gutscheine.

5. Custom ROM – Was? Wie? Warum eigentlich nicht?:

Kleine Entscheidungshilfe für Nutzer, die über ein Custom ROM auf ihrem Androiden nachdenken.

Erste Nokia-Windows-Smartphones offiziell vorgestellt

Auf der heutigen Nokia World hat der Handy- und Smartphonehersteller Nokia gleich mehrere neue Geräte vorgestellt. Nokia wird zukünftig vermehrt auf die Verwendung von Windows Phone als Betriebssystem setzten. Hier bekommt ihr einen kleinen Überblick über die beiden vorstellten Windows-Smartphones:

Nokia Lumia 800

Das Lumia 800 wurde mit den Worten: „The first real Windows Phone“ vorgestellt. Es verfügt über einen 1,4 GHz starken Prozessor, 512 MB RAM und einen 3,7″ großen Display. Für ordentliche Fotos ist eine 8 Megapixlekamera verbaut. Wie dem Zitat zu entnehmen, läuft das Gerät mit Windows Phone in der Version Mango.

Wer sich jetzt denk: Das Smartphone kommt mir doch bekannt vor, liegt richtig. Das Design ist vom Nokia N9, die technischen Daten unterscheiden sich allerdings etwas. Das Lumia 800 kann ab sofort bei der Telekom vorbestellt werden. Die Auslieferung soll ab dem 15. November erfolgen. Der Preis ohne Vertrag soll bei 499 Euro liegen.

Nokia Lumia 710

Das Lumia 710 ist quasi die kleine Schwester vom Lumia 800. Andere Optik, selber Inhalt, ähnliche Technik. Windows Mango, 1,4 GHz, 512 MB RAM 5 Megapixel-Kamera.  Im Gegensatz zum große Bruder soll das Gerät allerdings nur 270 Euro kosten und ist somit im mittleren Preissegment ansässig.

Ich persönlich bin wenig begeistert von den Geräten. Zum einen, weil mir die Optik überhaupt nicht gefällt, zum anderen weil ich mir von dem Event mehr versprochen hatte als diese beiden Smartphones. Die beiden Geräte könnten aufgrund der Preise zwar Chancen auf dem Markt haben. Allerdings würde ich mich schwer wundern, wenn eins zum Verkaufsschlager werden würde.

Wie findet ihr die neuen Nokia-Windows-Smartphones? 

Android boomt – Microsoft profitiert

Android boomt. Und zwar richtig. Sowohl in den USA als auch in Europa dominiert Android den Smartphone-Markt mit einen Marktanteil von über 50%. Für andere Betriebssysteme, mit Ausnahme von iOS, sieht es düster aus. Die größten Hersteller wie Samsung, HTC, LG oder Motorola setzten in erster Linie auf Android. Scheint also alles perfekt zu laufen für Google und seinen bisher mehr als erfolgreichen Vorstoß in die mobile Welt. Wäre da nicht dieses eine Wort, das Google, Android seine Partner das Fürchten lehrt: Patente.

Android braucht sie, Microsoft hat sie

Am Beispiel Samsung ist gut zu sehen welche Macht Patente haben. Der Smartphone-Markt ist einer der lukrativsten Zukunftsmärkte und auch dementsprechend hart umkämpft. Logisch das jedes Unternehmen auf Profit aus ist und somit kann man auch verstehen wenn Apple aufgrund von Patentverletzungen gegen Samsung vorgeht oder umgekehrt. Aber welche Rolle spielt Microsoft in den ganzen Patentstreitigkeiten? Eins ist sicher: Microsoft besitzt eins der größten, wenn nicht sogar das größte Patent-Portfolio aller beteiligten Unternehmen. Und diese Position nutzt der Software-Gigant mehr als clever aus. Mittlerweile verdient Microsoft an mehr als 50% der Android-Geräte mit. Wie das geht? Microsoft hat Deals mit HTC, Samsung und etlichen anderen Smartphone-Herstellern abgeschlossen. Diese dürfen Patente von Microsoft nutzen, müssen dafür allerdings einen gewissen Betrag von jedem verkauften Android-Gerät als Lizenzgebühr an Microsoft zahlen.

Quelle: engadget.com

Auf diesen Weg verdient Microsoft an der Konkurrenz mit. Denn wie Google hat auch Microsoft sein eigenes Betriebssystem am Start. Mit Windows Phone versucht der Konzern ein Stück vom Smartphone-Markt-Kuchen zu ergattern. Seit der Einführung des Betriebssystemes vor rund einem Jahr konnte Windows Phone bisher allerdings kaum Marktanteile für sich gewinnen. Dies könnte sich in nächster Zeit ändern. Neben der Partnerschaft mit Nokia, die in Zukunft auf Windows Phone setzten werden, haben mit HTC und Samsung bereits weitere große Smartphone-Hersteller angekündigt, Windows Phone vermehrt nutzen zu wollen. Damit will man auf der einen Seite eine Abhängigkeit von Google und Android vermeiden, auf der anderen Seite wird dies wahrscheinlich auch ein Bestandteil oder Entgegenkommen des Patent-Deals gewesen sein.

Auch wenn die Zahlen von Microsoft derzeit nicht rosig aussehen lassen die Fakten vermuteten, dass die Ära des Unternehmens noch lange nicht vorbei ist. Ein derartiger Zukunftsmarkt wird sicher noch einige Überraschungen zu bieten haben.

Windows Phone – wie Phönix aus der Asche?

Quelle: mobiflip.de

„Totgesagte leben länger.“ Dieser Spruch hat sich schon mehr als einmal bewahrheitet. Vielleicht trifft er bald ein weiteres mal zu. Zu Beginn meines Studiums habe ich meinen ersten Bericht über die Einführung von Microsoft’s Betriebssystem Windows Phone geschrieben. Damals ging es primär darum, dass die neue Version des Smartphone-Betriebssystems die letzte Chance für Microsoft sei, sich doch noch auf dem Markt zu behaupten. Wie hat sich die Situation verändert? Wie stehen die Chancen für Microsoft?

Gestern berichtete ich über die aktuellen Zahlen auf dem US-Smartphone-Markt. Demnach kam Windows Phone nicht über einen Marktanteil von 5,7% hinaus. Momentan könnte man also sagen: War wohl nichts! Diese Aussage wäre allerdings etwas voreilig getroffen. Microsoft hält einige Trümpfe in der Hand, die helfen könnten, die Marktsituation deutlich zu verbessern.

Schon länger bekannt die der Deal mit Nokia. Der Handy- und Smartphonehersteller hat ähnlich wie Microsoft etwas den Anschluss verloren, weil man sich nicht genug um den Smartphone-Markt bemüht hat. Zusammen versuchen die beiden Unternehmen jetzt den Schritt aus der Krise. Die Qualität der Nokia-Handys ist unumstritten. Was fehlte war eine Software, die mit Android und iOS mithalten konnte. Diese scheint jetzt in Form von Windows Phone gefunden worden zu sein. Die Partnerschaft könnte also durchaus Früchte tragen.

Weitere wichtige Partner hat sich Microsoft in den letzten Wochen mit an Bord geholt. Samsung und HTC haben angekündigt vermehrt auf Windows Phone zu setzten. Im Gegenzug erhalten die neuen Geschäftspartner die Möglichkeit sich an Microsofts Patenten zu bedienen. Eine Kooperation mit diesen 3 Herstellern verspricht durchaus interessante Geräte.

Was man nicht außer acht lassen darf ist ,dass Microsoft, ähnlich wie Google, ein fast komplettes Ökosystem hat. Email, Software, Browser, Cloud-Dienste etc. sorgen dafür, dass ein Nutzer nur Microsoft-Produkte braucht. Dies vereinfacht die Synchronisation untereinander und unproblematischer als mit vielen unterschiedlichen Produkten von unterschiedlichen Firmen zu arbeiten.

Gut möglich also, dass Windows Phone uns doch noch länger erhalten bleibt und eine echte Bedrohung für Android und iOS darstellen könnte. Ich lehne mich mal aus dem Fenster und sage, dass Windows Phone ordentlich an Marktanteilen zulegen wird. Sicher wird das auch mit dazu zu tun haben, dass viele Hersteller sich nicht zu Abhängig von Android machen möchten.

Denkt ihr Windows Phone hat noch eine Chance?

Marktanteil von Android wächst auf 44% an

Das Google-Betriebssystem Android wächst und wächst immer weiter. Auf dem US-Markt kratzt der Marktanteil mittlerweile schon an der 44%-Marke. Dies ergeben die neuen Zahlen des Marktforschungsunternehmen ComScore.

Demnach ist Android mit 43,7 % eindeutiger Marktführer. Im Vergleich zu Ende Mai hat Android damit 5,6 Prozentpunkte zugelegt. Mit großem Abstand und 27,3 % folgt iOS auf Platz 2. Auch wenn RIM die größten Einbußen hat, liegen die Marktwerte immernoch bei 19,7 Prozent. Auf den hinteren Plätzen liegen weit abgeschlagen Microsoft und Symbian.

Die Anteile von Symbian werden jetzt, wo die ersten Nokia-Smartphones mit Windows Phone erscheinen wohl noch weiter fallen. Für Microsoft hingegen könnte es durch die neuen Patentgemeinschaften mit HTC, Samsung und natürlich durch die Kooperation mit Nokia in nächster Zeit ein gutes Stück bergauf gehen.

Auf Facebook habe ich vor kurzem eine ähnliche Umfrage gestartet. Die Ergebnisse könnte man fast 1:1 übereinander legen. Lediglich der Anteil von RIM liegt bei meiner Umfrage viel niedriger. Welches Betriebssystem benutzt ihr?

Samsung & Microsoft bilden Patentallianz – Google schaut zu

Quelle: mobiflip.de

Wenn es um Patente geht, scheint ein regelrechtes Wettrüsten ausgebrochen zu sein. Wenn man das Verhalten von Herstellern wie Samsung oder HTC betrachtet sieht die Patentlage für ein Unternehmen scheinbar nicht so gut aus. Google’s Betriebssystem Android scheint einer der Hauptgurnd zu sein, warum nach HTC jetzt auch Samsung eine Patentallianz mit Microsoft eingeht.

Zu dem Deal gehört, dass Samsung für jedes verkaufte Smartphone oder Tablet auf dem Android läuft, einen gewissen Anteil an Microsoft zahlt. Neben dem Austausch von Patenten einigten sich die beiden Milliardenunternehmen auch auf eine weitere Partnerschaft, wodurch Samsung in Zukunft noch mehr das Betriebssystem Windows Phone puschen wird.

Google wird geteilter Meinung über den Deal sein. Auf der einen Seite wird durch die Patente die Angreifbarkeit des wahrscheinlich wichtigsten Android-Partners gemindert. Auf der anderen Seite löst sich Samsung durch den Deal mit Microsoft auch etwas aus den Fängen und der Abhängigkeit von Google.

Der große Gewinner dieser Partnerschaft ist ohne jeden Zweifel Microsoft. Der Softwaregigant lief lange Gefahr ganz vom lukrativen Smartphone-Markt zu verschwinden. Nach der Partnerschaft mit Nokia scheint das Unternehmen eine weite Möglichkeit gefunden zu haben sich auf dem Markt wieder stärker zu etablieren. Der Schachzug ausgerechnet jetzt wo jeder jeden verklagt, die eigenen Patente gegen Auflagen wie Lizenzzahlungen oder die Verwendung von Windows Phone zugänglich zu machen könnte am Schluss die ersehnte Rettung sein.

Hat Windows Phone eurer Meinung nach noch Chancen auf dem Smartphonemarkt? 

Windows Phone Samsung Omnia W offiziell vorgestellt

Quelle: mobiflip.de

Samsung bleibt seiner Linie treu und setzt neben Android auch weiterhin auf das hauseigene Betriebssystem Bada und Windows Phone. Mit letzterem läuft das frisch vorgestellte Samsung Omnia W.

Das Smartphone kommt mit einem 3,7 Zoll Super-AMOLED-Display und einem 1,4 Single-Core Prozessor. Der Arbeitsspeicher beträgt 512 MB RAM. Außerdem verfügt das Gerät über 8 GB internen Speicher den man scheinbar nicht erweitern kann und eine 5 Megapixel-Kamera auf der Rückseite. Softwaretechnisch kommt auf dem Omnia W Windows Phone in der Version 7.5 Mango zum Einsatz. (via mobiflip)

Von Design her finde ich das Smartphone ganz nett. Die technischen Daten sehen allerdings nach Standard aus. Ich denke vom Preis her wird sich das Omnia W im mittleren Preissegment ansiedeln. Was mir bei Windows Phone fehlt wäre mal ein richtiges Knallergerät!

Die App zum Sonntag: WhatsApp! – Tschööö SMS

WhatsApp ist mit Sicherheit kein Geheimtipp und die meisten von euch werden die App auch schon auf dem Smartphone installiert haben. Also ist dies hier mehr als Aufruf an alle Leser zu verstehen, die WhatsApp noch nicht kennen oder nutzen.

Die kostenlose App ist für iOS, Android, RIM und neuerdings auch für Windows Phone verfügbar. Im Prinzip ist WhatsApp ein Messenger oder Chatprogramm. Es bietet die Möglichkeit mit Freunden zu kommunizieren, ähnlich wie SMS schreiben, aber kostenlos. Natürlich funktioniert das nur, wenn der Empfänger die App auch auf seinem Smartphone installiert hat.

Bei der ersten Nutzung werdet ihr nach eurer Handynummer gefragt. WhatsApp teilt euch nach der Angabe eine Nummer zu, die das Programm benötigt um euch zu identifizieren. Danach durchforstet die App euer Telefonbuch und sucht automatisch nach anderen Nutzern. Diese erscheinen dann auch direkt in eurer Kontaktliste. Danach kann der Spaß dann auch direkt beginnen. Einfach Namen der Person mit der ihr schreiben wollt auswählen und los geht’s. Der Clou an der ganzen Geschichte ist, dass Whats App im Hintergrund weiterläuft, aber kaum Akku verbraucht. Einziger Nachteil der App, man braucht mobiles Internet, ohne dass ein Smartphone jedoch generell wenig Sinn macht.

Ich habe die App jetzt schon einige Monate auf meinem Motorola Defy und bin wirklich begeistert. Da der Marktanteil von Smartphones wächst und wächst, kommen auch immer mehr Nutzer dazu. Über kurz oder lang wird es der guten alten SMS wohl durch solche Dienste an den Kragen gehen. Neben WhatsApp stozen immer mehr Messenger auf den Markt. Unter anderem gibt es bereits von Facebook einen eigenen Messenger für Android, mit dem ihr die Möglichkeit habt, wie bei normalen SMS mit euren Freunden auf Facebook zu chatten. Diesen gibt es zur Zeit offiziell leider noch nicht in Europa, kann aber hier als .apk runtergeladen werden. SMS nutze wirklich nur noch für die paar Freunde, die noch kein Smartphone besitzen, aber diese werden wie bereits erwähnt auch immer weniger.

Was nutzt ihr um mit Freunden zu kommunizieren?

Neue Windows-Smarthones von HTC – Radar & Titan

HTC hat heute auf seiner Pressekonferenz in Rahmen der IFA in Berlin zwei neue Smartphones vorgestellt, die mit dem neuen Betriebssystem Windows Phone Mango laufen. Das HTC Titan, sowie das HTC Radar.

HTC Radar

Das HTC Radar läuft unter der neusten Version des Betriebssystems Windows Phone Mango und bietet neben einem 1GHz-Prozessor einen 3,8″ Display mit einer Auflösung von 480×800 Pixel. Auf der Rückseite ist eine 5-Megapixelkamera eingebaut die Videos mit 720p aufnimmt. Der Preis für das im Oktober erscheinende Smartphone soll bei 399 Euro liegen.

 

HTC Titan

Im Gegensatz zum HTC Radar kommt das HTC Titan mit einem riesigen 4,7″ Bildschirm mit der gleichen Auflösung wie das HTC Radar, 480×800 Pixel. Das HTC Titan hat einen starken 1,5 GHz-Prozessor an Bord und besitzt eine 8-Megapixelkamera, die Videos in HD-Qualität aufnehmen kann.  Das HTC Titan soll wie sein kleiner Bruder im Oktober erscheinen und zu einem Preis von 599 Euro verfügbar sein.

Wie findet ihr die neuen Modelle?