Amazon Kindle Fire und Kindle Fire HD in 7 Zoll kommen nach Deutschland – jetzt vorbestellen

Das sind doch mal richtig gute Nachrichten! Auf der Startseite von Amazon wird man ab sofort darauf hingewiesen, dass sowohl das verbesserte Kindle Fire, wie auch die 7-Zoll-Version des Kindle Fire HD nach Deutschland kommen werden.

Die Vorjahresversion Kindle Fire, die von Amazon aufgebohrt und verbessert wurde, wird zum Preis von 159 Euro angeboten und kann hier vorbestellt werden.

Etwas teurer ist das neue Amazon Kindle Fire HD mit 7-Zoll-Display (Auflösung 1280 x 800 Pixel). Für die Version mit 16 GB werden 199 Euro fällig, für 32 GB Speicher 249 Euro. Das Tablet kann hier vorbestellt werden.

Beide Tablets sind laut Amazon ab dem 25. Oktober in Deutschland verfügbar. Bisher gibt es leider noch keine Möglichkeit das neue 8,9 Zoll große Kindle Fire HD, das in den USA für 299 Dollar angeboten wird, auch in Deutschland zu bestellen.

– Quelle: Amazon

Ihr möchtet keine News verpassen? Dann folgt uns bei FacebookGoogle+Twitter oder per RRS-Feed!

Amazon Kindle Fire HD mit 8,9 Zoll offiziell vorgestellt //Update: Kindle Fire HD mit 7 Zoll-Display

Amazon hat heute auf einer Pressekonferenz mit dem Amazon Kindle Fire HD und dem verbesserten 7-Zoll großen Kindle Fire zwei neue Tablets offiziell vorgestellt.

Neben einer verbesserten Version des schon bekannten 7-Zoll-Kindle Fire mit doppelt so viel RAM und einem schnelleren Prozessor für 159 Dollar, hat Amazon der breiten Öffentlichkeit das neue Kindle Fire HD präsentiert.

Mit 8,9 Zoll fällt das Tablet eine Nummer größer als das Kindle Fire aus. Wie der Name schon sagt, verfügt das Kindle Fire HD über ein HD-Display mit einer Auflösung von 1920 x 1200 Pixel und einer daraus resultierenden Pixeldichte von 254 ppi (pixel per inch). Unter der Haube stecken 16 GB interner Speicher und der TI OMAP 4470 Dual-Core-Prozessor.

Natürlich kommt das Kindle Fire HD nicht ohne einige Features aus, die das Tablet von der Konkurrenz unterscheiden soll. Dazu gehören eigene Apps für Skype und Facebook, zwei Antennen und Dolby Digital Plus.

Das Amazon Kindle Fire HD mit 16 GB Speicher wird 299 Dollar kosten. Ausgeliefert wird das Tablet ab 20. November. Auch eine LTE-Version mit 32 GB wird für 499 Dollar angeboten.

//Update: Insgesamt gibt es sogar drei neue Tablets von Amazon. In letzter Minuten hat der Online-Händler noch ein Kindle Fire HD mit 7-Zoll-Display präsentiert. Das Tablet wird 199 Dollar kosten, über 16 GB internen Speicher verfügen und ab 14. September ausgeliefert.

Ihr möchtet keine News verpassen? Dann folgt uns bei FacebookGoogle+Twitter oder per RRS-Feed!

Amazon zeigt Kindle Fire 2 in Werbespot

Gestern Abend war im US-Fernsehen ein bisher unbekannter Werbespot von Amazon zu sehen. In diesem gibt der Online-Händler einen kleinen Vorgeschmack auf das, was uns heute auf der Pressekonferenz erwarten könnte. Das Kindle Fire 2.

Nach Präsentationen von Nokia und Motorola ist heute Amazon an der Reihe. Erwartet werden zwei neue Kindle Fire. Eins mit 7″ und eins mit 10″. Bekräftigt werden die Gerüchte jetzt noch durch einen gestern im US-TV ausgestrahlten Werbespot. In diesem ist neben dem E-Ink Kindle Reader, das neue Kindle Fire 2 zu sehen. Schaut am besten einfach mal selbst:

– via TheVerge

Ihr möchtet keine News verpassen? Dann folgt uns bei FacebookGoogle+Twitter oder per RRS-Feed!

Amazon App Store: Ab sofort auch in Deutschland verfügbar

Nach den USA hat Amazon seinen eigenen App Store nun auch in weiteren Ländern gestartet. Neben Deutschland zählen zu den weiteren glücklichen Ländern auch England, Frankreich, Italien und Spanien.

Interssant, dass Amazon diesen Schritt gerade jetzt geht. Am 6. September hat das Unternehmen zu einer Pressekonferenz eingeladen. Auf dieser wird mit dem Kindle Fire 2 ein Nachfolger des erfolgreichen Tablets erwartet. Im Zusammenhang mit der Ankündigung des Amazon App Store für europäische Länder, könnte womöglich auch ein Verkauf des Kindle Fire 2 in Europa stehen.

Den Amazon App Store könnt ihr über dieser Seite von Amazon anfordern. Die App bietet täglich eine andere App kostenlos an.

– via Techcrunch & mobiFlip

Ihr möchtet keine News verpassen? Dann folgt uns bei FacebookGoogle+Twitter oder per RRS-Feed!

Amazon lädt ein – Vorstellung des Kindle Fire 2 am 6. September?

Amazon hat am 6. September in Kalifornien zum Event geladen. Möglicherweise wird der Nachfolger des erfolgreichen Kindle Fire vorgestellt.

Wie The Verge berichtet, sind die Einladungen zu dem Event bereits verschickt. Da auf der Gästeliste scheinbar nur amerikanische Fachzeitschriften und Blogs stehen, ist es wahrscheinlich, dass das Kindle Fire 2 wieder exklusiv für die USA vorgestellt wird. Schon den Vorgänger ist in Europa nicht verkauft worden.

Die Hoffnung stirbt natürlich immer zuletzt. Vielleicht schafft es das neue Kindle, das noch in Q3 auf den Markt kommen soll, ja doch früher oder später nach Deutschland.

_______________________________________________________________________________________________________

– via The Verge

HTC One X, One S und One V können ab sofort bei Amazon vorbestellt werden

Vor zwei Tagen hat HTC auf dem MWC 2012 in Barcelona seine neue Produktreihe HTC One vorgestellt. Zu beginn gibt es drei Varianten, die sich in Design und Ausstattung unterscheiden. Ab sofort ist es nun auch möglich die HTC-Smartphones One X, One S und One V bei Amazon vorzubestellen. Kosten werden die neuen Smartphones zwischen 300 Euro und 600 Euro.

„HTC One X, One S und One V können ab sofort bei Amazon vorbestellt werden“ weiterlesen

Deal: Acer Iconia Tab A200 und Sony Tablet S heute in den Amazon Blitzangeboten

Oft sind die Amazon Blitzangebote nicht wirklich der Kracher. Heute sieht das allerdings anders aus. Denn Amazon hat nicht nur eins, sondern gleich zwei technisch gut ausgestattete Tablets in seinen Blitzangeboten.

„Deal: Acer Iconia Tab A200 und Sony Tablet S heute in den Amazon Blitzangeboten“ weiterlesen

Sony Playstation Vita landet bei Amazon

Heute scheint Amazon-Tag zu sein. Nachdem ich grade schon über das Archos Arnova 7b G2 geschrieben hatte, landet jetzt mit der Sony Playstation Vita schon das nächste interessante Gerät bei Amazon. Für einen recht ordentlichen Preis von 249 Euro kann Sonys neue mobile Spielkonsole jetzt vorbestellt werden. Geliefert wird sie ab dem 22. Februar.

[asa]B004L2KWIS[/asa]

via smartdroid

Acer Iconia Tab A200 ab sofort bei Amazon erhältlich

Während auf der CES in Las Vegas massig neue Tablet vorgestellt werden, hat sich das Acer Iconia Tab A200 still und leise seinen Weg geebnet. Seit kurzem kann das vor gut einem Monat vorgestellte Tablet dort zu einem Preis von 369 Euro bestellt werden.

Rein technisch kann sich das A200 sehen lassen. 10 Zoll-Display mit einer Auflösung von 1280×800 Pixel. Dazu kommen noch 1GHz Dual-Core-Prozessor, 1GB RAM und 16 GB interner Speicher. Als Betriebssystem läuft momentan noch Android 3.2 Honeycomb auf dem Gerät, ein Update auf Ice Cream Sandwich ist allerdings in Planung.

via tabletcommunity

[asa]B006WHJRC2[/asa]

Weihnachtsangebote: Galaxy Tab 3G 8.9, Sony Tablet S und Amazon Cyber Monday der Dritte

Wie jedes Jahr, werden auch dieses wieder häufig Elektroartikel auf den Weihnachts-Wunschzetteln von vielen stehen. Besonders Tablets werden wohl dieses Jahr häufig unterm Weihnachtsbaum liegen. Passend dazu gibt es heute einige schöne Deals für alle, die auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk noch nicht fündig geworden sind.

Samsung Galaxy Tab 8.9 mit UMTS für 399 Euro

Cyberport hat nur heute das Samsung Galaxy Tab für 399 Euro im Angebot. Bei dem Preis kann man ohne bedenken zuschlagen. Man spart ordentliche 100 Euro auf den ursprünglichen Preis und bekommt ein wirklich gutes Tablet, das technisch mit dem Galaxy Tab 10.1 identisch ist. Heißt: Android 3.2, Dual-Core 1GHz Prozessor und die von Samsung gewohnte Bildschirm-Qualität mit einer Auflösung von 1280×800 Pixel.

Hier gelangt ihr zur Aktionsseite von Cyberport.

Sony Tablet S für 339 Euro (Studenten-Deal)

Studenten sollten einen Blick in den Sony Education Store werfen. Hier findet ihr zur Zeit das Sony Tablet S, je nach Ausführung, ab 339 Euro. Voraussetzung dafür ist, wie bereits erwähnt, dass ihr eingeschriebener Student seid. Auf dem Sony Tablet S kommt Android 3.2 zum Einsatz. Angetrieben wird das Tablet mit einem Tegra 2 Prozessor mit je 1GHz Taktrate pro Kern.

Amazon Cyber Monday der Dritte

Vor 2 Wochen gab es einen drei Tage dauernden Cyber Monday bei Amazon. Weil die Aktion so gut gelaufen ist, gab es letzten Montag den Cyber Monday Reloaded. Diesen Montag startet Runde drei. 150 Blitzangebote warten wieder auf euch. Mit dabei sind dieses mal unter anderem:

12:30 Uhr: Transcend Micro SDHC 32 GB (alter Preis: 31,71 Euro)

20:00 Uhr: Motorola Razr (alter Preis: 477,09 Euro)

20:45 Uhr: Archos Arnova 7 (alter Preis: 151,95 Euro)

21:00 Uhr: Nokia Lumia 800 (alter Preis: 479,00 Euro)

Alle Blitzangebote findet ihr auf der Aktionsseite von Amazon.

 

Amazon Cyber Monday 2011: viele Schnäppchen ab Montag 9 Uhr //Update //Update 2

In Deutschland startet morgen zum zweiten mal der Cyber Monday von Amazon. Heißt im Klartext: viele Blitzangebote und Schnäppchen, die aber leider nur in sehr begrenzten Stückzahlen vorhanden sind. Das Ganze beginnt am Montag, den 28.11.2011 um 9 Uhr und endet am Mittwoch, den 30.11.2011 um 23 Uhr. An den drei Tagen wird es täglich zwischen 9 Uhr und 23 Uhr teilweise bis zu 50 Prozent reduzierte Produkte zu ergattern geben.

Letztes Jahr waren nach dem ersten Cyber Monday in Deutschland viele Nutzer enttäuscht. Angebote waren teilweise schon Sekunden, nachdem sie online gestellt wurden, wieder komplett vergriffen. Nachdem sich auch Verbraucherschützer eingeschaltet hatten, wurde die Aktion von Amazon dieses Jahr auf drei Tage ausgeweitet. Wer heiß auf ein Schnäppchen ist sollte sich die Angebotsseite schon mal als Lesezeichen hinzufügen. Wie bei den Blitzangeboten von Amazon üblich, sind die angebotenen Produkte bisher noch nicht bekannt.

Allen die mitmachen wünsche ich schon mal viel Erfolg. Das ein oder andere Schnäppchen wird mich Sicherheit dabei sein.

// Update: Die Angebote für den heutigen Tag (Montag) sind jetzt auf der Angebotsseite online. Mit dabei ist auch das Motorola Xoom in der WiFi-Variante ab 20:45 Uhr.

// Update 2: Heute ist der letzte Tag der Cyber-Monday-Aktion von Amazon. Wirklich überragende Produkte gibt es nicht, meistens sind es wohl die Restposten der letzten 2 Tage. Besonders hervorzuheben ist auf jeden Fall das Lenovo A1 Pad für wahrscheinlich wieder 159,00 Euro. Wirklich ein super Preis, wenn ihr mich fragt.

09:15 Uhr: Transcend 32 GB microSDHC Speicherkarte, alter Preis: 32,42 Euro

16:00 Uhr: Lenovo A1 7″ Tablet, alter Preis: 199,00 Euro (war gestern auch schon für 159,00 Euro mit dabei)

17:30 Uhr: Odys Space 7 “ Tablet, alter Preis: 206,99 Euro (war gestern schon für 149,00 Euro erhältlich)

 

Amazon Kindle Fire: Die ersten Testberichte (Englisch) sind da

Quelle: theverge.com

Kein Tablet hat es bisher geschafft dem iPad das Wasser zu reichen. Im Laufe der nächsten Woche geht ein neuer Kandidat ins Rennen. Das Amazon Kindle Fire. Vorerst kann das Tablet nur in den USA erworben werden, wenn wir glück haben schafft es das Gerät aber noch pünktlich zu Weihnachten über den großen Teich. Aufgrund des Preises von 199 Dollar wird das Kindle Fire wahrscheinlich einschlagen wie eine Bombe. Zumindest versprechen das die Vorbestellungen. Für 199 Dollar bietet Amazon hier ein wirklich ordentliches Tablet an (Vorstellung Kindle Fire). Der Fokus liegt bei dem Gerät definitiv nicht auf überragender Technik, sondern auf dem Inhalt. Das Tablet wurde gebaut um zu unterhalten. Wahrscheinlich wird es grade deswegen großen Anklang bei den Verbrauchern finden, die keinen so gr0ßen Wert auf ein Gerät mit Dual-Quad-Core 1,673 GHz-Prozessor legen.

Wenn ihr euch schon mal einen ersten Eindruck vom Kindle Fire verschaffen wollt könnt ihr das auf theverge.com machen. Hier gibt es einen ersten Testbericht über das Android-Tablet.

Mir persönlich sind 7 Zoll eigentlich etwas klein, weil ich ein Tablet hauptsächlich zuhause nutzen würde. Wenn ihr das Gerät öfter mit euch rumtragen wollt sind 7 Zoll natürlich sehr angenehm. Für einen Preis von weniger als 200 Dollar (in Europa wahrscheinlich 199 Euro) wird man in nächster Zeit wohl kein besseres Tablet bekommen.

Würdet ihr 200 Euro für ein Tablet bezahlen?

Amazon – manchmal muss man verlieren um zu gewinnen

Als Amazon diese Woche seine Quartalszahlen präsentierte waren die Anleger mehr als nur geschockt. Ein Gewinneinbruch von 73% sorgte dafür, dass die Aktie um mehr als -10 Prozentpunkte abfiel. Zudem gab Amazon bekannt, dass man mit einem Verlust für das nächste Quartal rechne. Wie an den Aktienkursen zu sehen ist, scheinen die die Anleger nicht sonderlich begeistert. Allerdings hat Amazon gute Gründe für den Gewinnrückgang.

Der Vertriebsgigant hat im letzten Quartal unheimlich viel Geld in die Zukunft investiert. Amazon.com Gründer und CEO Jeff Bezos sagte bereits beim Aufbau des Unternehmens, dass Wachstum wichtiger sei als Gewinn. Diesen Weg scheint der Konzern jetzt auch weiter einzuschlagen. Amazon ist dabei, sein Ökosystem immer weiter auszubauen. Aus dem Online-Buchhandel ist inzwischen ein Multiunternehmen geworden. Vertrieb, Cloud Computing und neuerdings auch Tablets gehören zu den zukunftsträchtigen Geschäftsfeldern von Amazon. Alleine auf dem Tabletmarkt nimmt Amazon richtig Anlauf. Das vorgestellte Kindle Fire wird für 199 Dollar verkauft, obwohl die Materialkosten (ohne Personal und Entwicklungskosten) schon bei über 200 Dollar lagen.  Amazon versucht über die Hintertür an den verlorenen Gewinn zu kommen. Das Talbet dient als Werbemittel für den Online-Händler und seine etlichen Produkte wie Kindle oder Amazon MP3. Stand heute scheint dieser Plan auch aufzugehen. Schon nach kürzester Zeit gab es über 250.000 Vorbestellungen für das Kindle Fire. Mittlerweile sieht es so aus, als müsse Amazon neue Talbets nachproduzieren, um den Vorbestellungen gerecht werden können.

Manchmal steckt eben doch ein wenig mehr hinter nackten Zahlen. Natürlich sehen Gewinnrückgänge auf den ersten Blick nicht gut aus. Betrachtet man jedoch die bisherige Entwicklung von Amazon, sollte man auch als Anleger ein bisschen mehr vertrauen in den Milliarden-Konzern haben.