Neues Feature für Google+: Beiträge mit +1 von Bekannten werden hervorgehoben

Google hat seinem sozialen Netzwerk Google+ mal wieder ein neues Feature spendiert. Ab sofort werden Beiträge hervorgehoben, die von Freunden, Bekannten oder anderen eingekreisten Personen mit einem +1 belohnt wurden.

Wer auch auf Facebook unterwegs ist, wird die Funktion sicher schon kennen, denn hier werden die Handlungen von Freunden (Gefällt mir und Kommentare) bereits länger auf dem Haupt-Stream eingeblendet.

activity-post-e-1

Das neue Feature soll wie bei Facebook auch auf Google+ für mehr Interaktionen sorgen. Die Einführung der Neuerung birgt jedoch auch auch ein gewisses Risiko: Schon bei Facebook ist es so, dass viele User gut und gerne auf hervorgehobenen Beiträge von anderen Nutzern verzichten könnten und dieser Punkt auch immer wieder als einer der Vorteile von Google+ genannt wurde.

Alle weiteren Informationen zu den hervorgehobenen Posts gibt es auf der offiziellen Hilfeseite von Google. Hier kann auch eingestellt werden, welche Kreise eure +1-Angaben in ihrem Stream sehen können.

Wie sieht es bei euch aus? Tolle Neuerung oder doch eher lästig?

via mobiFlip

Google+: Nutzer stumm schalten und Frequenz der Beiträge verändern

Via Google+ hat Austin Chang gestern Abend ein paar neue Features für das soziale Netzwerk vorgestellt.

Die erste Änderung kennen die meisten Nutzer in dieser Art wohl schon von Facebook. Künftig können User selber gewichten, von wem sie mehr oder weniger Nachrichten im Newsstrem sehen möchten.

Als weiteres neues Feature besteht nun die Möglichkeit, Nutzer auf Stumm zu schalten, wodurch keine Meldungen von diesem User in eurem Stream landen. Dies geschieht ganz einfach über einen Button im jeweiligen Profil.

Die Änderungen sind nicht ab sofort bei jedem sichtbar, sondern werden in den nächsten Tage ausgerollt.

– Quelle: Google+

Google+: Hangout on Air jetzt auch in Deutschland möglich

Google startet auf Google+ ab sofort das neue Feature „Hangout on Air“ in Deutschland. Damit ist der Startschuss für öffentliche Live-Übertragungen gegeben.

Das kommt wirklich überraschend. Anscheinend ist ab sofort das Google+-Feature Hangout on Air auch in Deutschland nutzbar. Bisher konnten wir hierzulande lediglich normale Hangouts nutzen. Mit der Funktion Hangout on Air wird jetzt die Nutzerzahl (bisher waren Hangouts nur bis zu neun Leuten möglich) eingestampft und Sendungen können öffentlich präsentiert werden.

Heißt im Klartext: Egal ob Live-Streams von Konzerten, aus dem eigenen Keller oder die Übertragung verschiedener Shows. Rein technisch ist dies ab sofort alles möglich. Wie sich die neue Funktion im Alltag macht wird sich noch zeigen müssen, aber schon mal schön, dass wir sie jetzt auch in Deutschland nutzen können.

Weitere Informationen zu Hangout on Air findet ihr hier.

[asa mp2]B005SYZ4SQ[/asa]

– via Caschy

Google+: Alben als Zip-Datei downloaden und Slideshow

Google+ hat diese Nacht den Funktionsumfang der Bilder-Alben erweitert. Ab sofort können Alben heruntergeladen und Foto in einer Slideshow angeschaut werden.

Nachdem gestern Abend bzw. heute Morgen bereits die Meldung über die vereinfachten URLs bei Google+ die Runde machte, präsentiert das soziale Netzwerk von Google noch weitere neue Features. Seit dieser Nacht ist es möglich Alben von Google+ als Zip-Datei herunterzuladen.

So funktioniert der Download: Geht einfach in das gewünschte Album – wählt oben recht „Mehr“ – klickt dann auf „Album herunterladen“. Das Album wird dann automatisch als Zip-Datei auf dem PC gespeichert. Wenn ihr nicht wollt, dass eure Alben zum Download angeboten werden, könnt ihr die Funktion in den Einstellungen ändern.

Ein weiteres neues Feature ist die Slideshow. Ab sofort findet ihr in allen Alben die Möglichkeit, euch die Bilder auch als Slideshow präsentieren zu lassen. Ausprobieren könnt ihr beide neuen Features hier.

[asa mp2]B008UM3VJW[/asa]

– via googlewatchblog

Wenn dir der Artikel gefallen hat, würden wir uns freuen, wenn du ihn liken, +1 geben oder auf Facebook, Google+ oder Twitter teilen würdest.

Google+ bekommt einfachere URLs

In naher Zukunft dürften bei Google+ die sogenannten Vanity-URLs Einzug halten.

Bisher war es so, dass ein Google+-Profil unter einer URL, die auf einen Zahlencode endete, erreichbar war. Mein Profil findet man zum Beispiel unter der URL https://plus.google.com/113066774549029695839.

In Zukunft wird die URL, wie wir das schon von Facebook kennen, auf den Namen oder vielleicht das Synonym des Nutzer enden. Bei Facebook sieht das ganze dann so aus: http://www.facebook.com/uli.esch.

Zurzeit werden die Vanity-URLs bei einigen verifizierten Personen und Seiten wie zum Beispiel https://plus.google.com/+britneyspears oder https://plus.google.com/+toyota/posts getestet. Wenn die Tests erfolgreich waren, wird das neue Feature dann wahrscheinlich auch für die breite Masse ausgeteilt.

– via Caschy

Google+ für Android: Update bringt komplett neues Design

Redesign bei Google+ für Android: Google lässt die Android App des sozialen Netzwerkes in neuem Licht erstrahlen.

Jetzt ist es auch bei Google+ für Android so weit. Nachdem bereits vor einigen Tagen ein Update für die iOS-Version des sozialen Netzwerkes im App Store gelandet ist, wartet jetzt auch auf alle Android-Nutzer eine neue Version im Google Play Store. Wie auch schon bei dem Update für iOS, erstrahlt die App ab dieser Version in einem völlig neuem Licht.

„Google+ für Android: Update bringt komplett neues Design“ weiterlesen

Google+ für Android erhält kleines Update

Es ist mal wieder ein kurzer Blick in den Android Market angesagt. Dort gibt es ein kleines Update für die Google+ Android-App. Neuerungen? Gibt es eigentlich nicht, zumindest keine neuen Funktionen. Das Update sorgt in erster Linie der Stabilität und Fehlerbehebung. Zumindest vom ersten Eindruck her schwer spürbar, denn die App läuft grundsätzlich recht flott.

Wenn ihr Google+ für Android noch nicht auf eurem Smartphone habt, findet ihr die App kostenlos im Android Market.

„Google+ für Android erhält kleines Update“ weiterlesen

Infografik: Alles, was ihr über Google+ wissen solltet

Das soziale Netzwerk Google+ ist noch relativ jung, erfreut sich mit fast 100 Millionen Nutzern aber schon großer Beliebtheit. Da darf natürlich eine Infografik nicht fehlen. Folgende zeigt so ziemlich alles, was man über Google+ wissen sollte. Geschichte, Fakten, Top Nutzer, Seiten und Marken. Zusammengestellt wurde die Infografik von Website-Monotoring.

„Infografik: Alles, was ihr über Google+ wissen solltet“ weiterlesen

Android Google+ App erhält Update

Die Android Google+ App hat gestern Abend mal wieder ein Update spendiert bekommen. Auf den ersten Blick liefert dieses keine unglaublichen Neuerungen, soll aber die Stabilität und den Speed der App deutlich verbessern. Seit dem Update ist es jetzt auch möglich +1-Geber zu sehen und, was wirklich schön ist, die App springt nach dem aktualisieren nicht wieder an den Anfang des Stream. Außerdem findet ihr unter Fotos jetzt einen Endlos-Stream mit den Fotos von Personen aus euren Kreisen. Zu guter Letzt werden lange Beiträge ab sofort gekürzt, damit mehr Meldungen im Stream platz finden.

„Android Google+ App erhält Update“ weiterlesen

Google: 250 Millionen aktivierte Geräte, 11 Milliarden App Downloads, 90 Millionen Google Plus Nutzer

Google hat diese Nacht seine Zahlen für das vierte Quartal 2011 bekannt gegeben. Demmnach konnte Google zum ersten mal ein Ergebnis über 10 Milliarden Dollar erzielen. Das macht für Google einen Nettogewinn von 2,71 Milliarden Euro in Q4 2011.

Natürlich hatte Google auch einige Zahlen in Sachen Android im Petto. Man verkündete, dass es mittlerweile über 250 Millionen aktivierte Geräte mit Android gibt. Pro Tag kommen ca. 700.000 neue Geräte hinzu. Das führt auch gleichzeitig zu einem Anstieg der App-Downloads. Insgesamt wurden bisher 11 Milliarden Applikationen aus dem Android Market runtergeladen.

Eine Zahl überrascht meiner Meinung gewaltig. Google Plus kann schon rund 90 Millionen Nutzer verzeichnen. Für ein soziales Netzwerk, dass grade mal ein gutes halbes Jahr existiert eine wirklich beeindruckende Zahl.

via theVerge

Personalisierte Suchergebnisse dank Google+

Google hat damit begonnen Goolge+ in die Web-Suche zu integrieren. Ab sofort werden Suchergebnisse mit Daten aus Google+ ergänzt bzw. personalisiert. Um die Änderungen nutzen zu können, muss man mit seinem Google-Konto angemeldet sein.

Beiträge von Freunden in den Ergebnissen

Mit dem Update werden über den eigentlichen Suchergebnissen jetzt sogenannte personalisierte Suchergebnisse angezeigt. Dies können zum Beispiel Google+-Beiträge von Freunden und Bekannten sein. Natürlich sind diese nicht für jeden sichtbar. Die Beiträge erscheinen nur bei Personen, die sich bei Google+ in den Kreisen befinden, mit denen ihr den Beitrag geteilt habt.

Damit geht Google einen großen Schritt in Richtung Social-Search. Sucht ihr z.B. nach einem Auto, wird Google euch Beiträge aus euren Kreisen als Ergebnis liefern, z.B. wenn jemand ein bestimmtes Autohaus geteilt oder empfohlen haben.

Da Nutzer den Empfehlungen von Freunden und Bekannten im Internet eine hohe Bedeutung zukommen lassen, erhofft sich Google erhofft durch die personalisierte Suche eine höhere Trefferwahrscheinlichkeit.

via googlewatchblog

Das hat Google von Android

Google nur eine Suchmaschine? Die Zeiten sind lange vorbei. Google Plus, Android und Google Mail sind nur einige der neuen Geschäftsfelder des Konzerns. Die meisten Dienste des Internetgiganten sind kostenlos und erfreuen sich daher großer Beliebtheit. Aber was hat Google davon ein Betriebssystem wie Android zu entwickeln und den Quellcode dann freizugeben, damit ihn alle kostenlos nutzen können?

Das Hauptgeschäft von Google ist nach wie vor die Werbung. Auf dem Suchmaschinen-Markt besitzt Google eine absolute Monopolstellung. Die Suche im Internet bietet Google beste Möglichkeiten Werbung zu schalten, die zur Suchanfrage des Nutzers passt. Personalisierte Werbung ist effizienter als solche, die an eine große Gruppe gerichtet ist. Deswegen sind Unternehmen daran interessiert ihr Produkt in den Suchergebnissen von Google so weit oben wie möglich zu platzieren und bezahlen Google für den Platz an der Sonne. Neben der Suche am PC wird vor allem die mobile Suche immer wichtiger. Natürlich möchte Google auch hier ordentlich mitmischen. Die Lösung? Ein eigenes Betriebssystem: Android. Heutige Smartphones und Tablets kommunizieren pausenlos mit dem Internet. Google hat frühzeitig reagiert und ein Betriebssystem auf die Beine gestellt, dass mit iOS von Apple mithalten konnte. Bei der Vorstellung von Google Music wurde verkündet, dass mittlerweile mehr als 200 Millionen Geräte mit Android aktiviert wurden. Diese bieten Google eine Menge Fläche um Kunden anzusprechen. Neben der mobilen Google-Suche bieten Browser und Apps super Werbeflächen für Google’s Werbeprogramme Sense und Adwords. Aber damit noch nicht genug. Man sammelt zeitgleich Unmengen an Daten über Nutzer. Auf diese Weise kann Google noch detaillierter zugeschnittene Werbung schalten.

Natürlich kann man von Google’s Datensammlerei halten was man will. Ich finde es für mich positiv, wenn ich Werbung zu den Themen erhalte, die mich auch tatsächlich interessieren. Wer seine Daten Google nicht zur Verfügung stellen möchte, hat die Möglichkeit dies einfach über die Einstellungen auf der Google-Seite zu unterbinden.

Was sagt ihr? Ist Daten sammeln für personalisierte Werbung ok?