SMS-Nachfolger: Aus RCS-e wird joyn

RCS-e  WhatsApp-Killer der deutschen Mobilfunkanbieter in Aktion  Video  » mobiFlip.de-085849

Vor einigen Tagen gab es auf dem Telekom-Blog das erste Video zum neuen Nachrichten-Dienst RCS-e. Seit heute hat der Dienst auch einen richtigen Namen. Aus „RCS-e“ wird „joyn„. Da die SMS auf dem absteigenden Ast ist, setzen T-Mobile, Vodafone und o2 in Zukunft auf joyn. Der Dienst ist laut Telekom eine Mischung aus Skype und WhatsApp. Der riesige Vorteil ist besteht darin, dass joyn bereits von Beginn an auf Geräten vorhanden sein wird.

„joyn wird eine neue Erfahrung multimedialer Kommunikation bringen, die über bekannte Textnachrichten, Sprache, Bilder und Videos hinaus geht. Dabei wird joyn besonders einfach zu nutzen sein. Kunden müssen sich zum Beispiel keine Gedanken mehr machen, welche ihrer Kontakte welchen Nachrichtenübermittlungsdienst nutzen und wer wie am besten zu erreichen ist. Wir werden erste Endgeräte im Sommer in Deutschland auf den Markt bringen. Über Software-Updates oder entsprechenden Apps können Bestandskunden ihr Smartphone für die Zukunft fit machen.“

Starten soll der Dienst bereits im Sommer diesen Jahres. Über das Kostenmodell ist bisher noch nichts bekannt.

[asa mp2]B005I59G7U[/asa]

via Smartdroid / Quelle: Telekom

Über Ulrich Esch: Betreiber von techmedialife.de. Student im Bereich Technikjournalismus/PR mit Interesse an mobiler Technik, Social Media und PR. Auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden. Kontakt: kontakt@techmedialife.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen