Im Test: simvalley MOBILE SP-360 von Pearl

sp-360-front

Mit dem simvalley MOBILE SP-360 verkauft PEARL aktuell ein Smartphone, das mit Dual-Core-Prozessor und einem 4,7 Zoll großem Display mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixel ausgestattet ist. In den letzten Wochen musste sich das SP-360 im täglichen Einsatz unter Beweis stellen und zeigte sowohl Stärken wie auch Schwächen. Bevor wir zu meinen Eindrücken aus der Praxis kommen, gibt es hier noch mal die technischen Eigenschaften des simvalley MOBILE SP-360:

  • Prozessor: 1 GHz Dual-Core-Prozessor
  • Display: 4,7 Zoll-Display (Auflösung: 1280 x 720 Pixel)
  • Kameras: 8 MP (Rückseite) / 3 MP (Front)
  • Betriebssystem: Android 4.0 Ice Cream Sandwich
  • Interner Speicher: 3 GB interner Speicher (per micro-SD erweiterbar bis auf 32 GB)
  • Akku: 1.750 mAh-Akku

Unboxing und Kurztest

 

Design und Verarbeitung

Betrachtet man die bisherigen Modelle von simvalley, fällt das SP-360 aus der Reihe. Das Smartphone wurde komplett anders designt als seine Vorgänger, was aber nicht nur bei mir, sondern auch bei Freuden und Kollegen durchaus gut ankommt. Man muss simvalley lassen: Mit dem SP-360 haben sie einfach ein schönes Smartphone gebaut. Das schwarze Kunststoff, kombiniert mit Aluminium-Elementen an den Seiten sowie der Kamera und abgerundeten Ober- und Unterseiten sieht edel und schick aus. Auch die Verarbeitung ist simvalley beim SP-360 gut gelungen. Mein Testgerät hatte zwar minimale Spaltunterschiede am unteren Bildschirmrand, diese sind allerdings wirklich so minimal, dass sie nicht stören.

Hardware und Performance

Auf dem Papier kann sich die Ausstattung des SP-360 durchaus sehen lassen. Ein Dual-Core-Prozessor und 1 GB RAM sind zwar keine absolute Spitzenklasse, reichen aber im Normalfall aus, um ein Smartphone mit Power zu versorgen.

Beim simvalley SP-360 waren trotz dieser Merkmale immer wieder Hänger oder längere Denkpausen während der Nutzung zu bemerken. Verglichen mit dem Samsung Galaxy Nexus, das mit ähnlichen Eigenschaften ausgestattet ist, zieht das SP-360 definitiv den Kürzeren.

Software

Auf dem SP-360 kommt Android in der Version 4.0 Ice Cream Sandwich zum Einsatz. Ob das Smartphone noch ein Update auf eine neuere Version erhalten wird ist nicht bekannt und darf daher auch bezweifelt werden.

Positiv zu erwähnen ist, dass simvalley die reine Android-Oberfläche ein wenig angepasst hat. So wurde zum Beispiel der von iOS bekannte Bounce-Back-Effekt hinzugefügt, wodurch das Bild beim Scrollen am Ende der Seite nicht einfach stoppt, sondern nett animiert ein Stück zurück springt. Außerdem wurden in der Benachrichtigungszeile Shortcuts zum Aktivieren von WLAN, Bluetooth und Co. angebracht, die sonst durch eine App hätten ergänzt werden müssen.

Auch in den Einstellungen hat simvalley einige Anpassungen vorgenommen. So wurde zum Beispiel der Punkt Zeiten ergänzt, durch den eingestellt werden kann, dass sich das Smartphone zu bestimmten Zeiten ein- bzw. ausschaltet.

Kamera und Dual-SIM-Funktion

Zwei weitere positive Eigenschaften sind die Kamera und der verbaute Dual-SIM-Slot. Auf diese Weise lassen sich zwei SIM-Karten gleichzeitig nutzen. Vor allem für jemanden, der das Smartphone sowohl privat, wie auch beruflich nutzen möchte, ist das ein riesiger Vorteil.

Wie bei eigentlich allen simvalley-Geräten ist auch beim SP-360 eine wirklich gute Kamera mit 8 Megapixel verbaut, die durchaus für einen Schnappschuss herhalten kann.

Fazit

Für den Preis von 279,90 Euro macht das simvalley SP-360 viel richtig. Design und Verarbeitung sind gut, die Software stimmt und der verbaute Dual-SIM-Slot ist ein Alleinstellungsmerkmal. Leider kann das Smartphone in puncto Performance trotz des verbauten Dual-Core-Prozessors nicht wirklich überzeugen. Interessante Alternativen zum simvalley wären unter anderem das Google Nexus 4 oder das Samsung Galaxy Nexus.

>> simvalley SP-360 bei Pearl

Über Ulrich Esch: Betreiber von techmedialife.de. Student im Bereich Technikjournalismus/PR mit Interesse an mobiler Technik, Social Media und PR. Auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden. Kontakt: kontakt@techmedialife.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen