Konzept: Das neue iPhone

Für ein gutes Konzept bin ich immer zu haben. Damit bei dem ganzen Trubel um das neue iPad das iPhone nicht in Vergessenheit gerät, kommt jetzt ein Konzeptvorschlag, wie das neue iPhone denn aussehen könnte. Bereits gestern gab es die Meldung, dass Apple’s Erfolgsprodukt bereits im zweiten Quartal vorgestellt soll und zudem mit einem 4,6 Zoll-Display versehen wird. Auch wenn das natürlich sehr nett klingt, ist eine Präsentation in Q2 mehr als unwahrscheinlich. Aus Apple-Sicht gibt es wohl keinen Grund den bisherigen Termin zu ändern.


Was ich persönlich nicht für ausgeschlossen halte ist eine größeres Display. Der Trend geht allgemein hin zu immer größeren Smartphones, nur Apple hält hier seit Jahren an seinen mittlerweile doch recht kleinen 3,5 Zoll fest. Gut möglich also, dass das neue iPhone mit einem größeren Bildschirm versehen wird.

Das schöne an Konzepten ist ja, dass sich die Designer einfach mal richtig austoben können. Zwar ist die Umsetzung des hier gezeigten Konzeptes mehr als unwahrscheinlich, trotzdem weckt es ein gewisses „haben will“ Gefühl. Der Designer setzt nämlich nicht nur auf ein, sondern gleich auf drei Displays in einem Gehäuse. Dabei wird zwischen Benachrichtungsleiste, Appleiste und Hauptdisplay unterschieden. Mich hat das Design schon auf den ersten Blick angesprochen, sonst würde ich auch nicht drüber schreiben. Was haltet ihr von dem Konzept?

Quelle: ADR-Studio via mobiflip

Autor: Ulrich Esch

Über Ulrich Esch: Betreiber von techmedialife.de. Student im Bereich Technikjournalismus/PR mit Interesse an mobiler Technik, Social Media und PR. Auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden. Kontakt: kontakt@techmedialife.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.