Apple: Wohin mit 100 Milliarden – Heute gibt es die Antwort // UPDATE

Eigentlich geht es Apple nicht anders als jedem anderen Unternehmen oder jeder anderen Person auf diesem Planeten. Wohin nur mit dem Überschuss an Barvermögen. Der kleine aber feine Unterschied liegt hier aber wohl in der Menge. Während meiner einer sich über ein paar Euro zu viel in seiner Geldbörse freut, hat Apple mal eben lockere 97,6 Milliarden Dollar auf der hohen Kante liegen. Diese wollen natürlich gut investiert sein.

Abnehmer für dieses Geld würde es sicherlich mehr als genug geben. Scheinbar hat Apple auch schon ein paar Ideen in der Hinterhand. Noch heute möchte der iPad-Hersteller verkünden, was mit dem Geld passieren soll. Wahrscheinlich wird ein Teil an die Aktionäre ausgeschüttet, ein anderer möglicherweise in den Kauf von Start-Ups oder ähnlichem investiert.

Sobald es etwas zu vermelden gibt, erfahrt ihr es natürlich auf TML // TechMediaLife.

//UPDATE: Leider gab es keine großen Investitionen zu vermelden. Das Vermögen wird zu großen Teilen als Dividende an die Aktionäre ausgeschüttet.

Was würdet ihr mit 100 Milliarden Dollar so alles anstellen?

via derStandard.at

Autor: Ulrich Esch

Über Ulrich Esch: Betreiber von techmedialife.de. Student im Bereich Technikjournalismus/PR mit Interesse an mobiler Technik, Social Media und PR. Auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden. Kontakt: kontakt@techmedialife.de

2 Gedanken zu „Apple: Wohin mit 100 Milliarden – Heute gibt es die Antwort // UPDATE“

  1. Finde ich schon mal klasse, dass ich mit meiner Vermutung richtig lag 🙂

    Was ich an deren Stelle machen würde wäre investieren. Der iPhone Hype wird auch irg. wann untergehen und meiner Meinung nach ruhen die sich etwas zu sehr aus! Besonders was die Entwicklung der Benutzeroberfläche angeht könnte dort noch einiges passieren 😉

    1. Ja, da haste echt ins schwarze getippt! 😀

      Gebe dir da recht. Im Moment verwaltet Apple seine Innovationen leider nur. Spätestens beim iPhone 5 oder wie auch immer es heißen sollte muss wieder ein Kracher kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.