Panasonic, Huawei, ZTE – Angriff der Underdogs

Angriff der Underdogs

Das der Smartphone- und Tablet-Markt hart umkämpft ist zeigen die ständigen Patentstreitigkeiten vor sämtlichen Gerichten auf der ganzen Welt. Da der Markt noch relativ frisch ist, lassen sich auch vermeintliche Underdogs wie Panasonic, Huawei und ZTE nicht die Chance entgehen, den großen Wurf zu landen und ein Stück vom Smartphone- bzw. Tablet-Kuchen abzubekommen. Alle drei Hersteller stehen daher pünktlich zum Mobile World Congress 2012, mit neuen Geräten in den Startlöchern. Ob die Geräte wirklich überzeugen können, werden wir wohl erst in ein paar Wochen wissen, denn dann entscheidet der Nutzer, wer bleiben und wer frühzeitig wieder seinen Weg in die zweite Reihe antreten darf.

Panasonic

Panasonic versucht mit dem neu vorgestellten Eluga in Europa zu punkten. Das Smartphone könnte der würdige Nachfolger des Motorola Defy werden, dass sich durchaus ordentlich verkauft hat. Zumindest hat das Eluga die selben Eigenschaften wie der Outdoor-Androide. Beide Smartphones sind nach IP57-Standard wasser- und staub-geschützt. Ansonsten bietet das Eluga noch einen 1GHz Dual-Core-Prozessor, eine 8MP-Kamera, Android 2.3 und ein extrem dünnes Erscheinungsbild mit 7,8mm. [via androidnext]

ZTE

Aus dem Hause ZTE haben es bereits einige Geräte nach Deutschland geschafft. Diese sind allerdings nicht direkt zu erkennen. So handelt es sich zum Beispiel bei dem BASE Lutea um ein ZTE-Smartphone, genau wie auch beim Medion-Smartphone, welches in letzter Zeit öfter in den Aldi-Angeboten war. Mit dem ZTE Mimosa X zeigt uns der Hersteller jetzt das erste Smartphone mit Tegra 2-Prozessor und Icera-Modem, dass durch Durchsatzraten von bis zu 21Mbps punkten soll. Die restlichen Daten klingen ähnlich unspektakulär wie beim Panasonic Eluga. Immerhin scheint Android 4.0 direkt als Betriebssystem zum Einsatz zu kommen. Dafür verfügt das 4,3 Zoll Display nur über eine Auflösung von 960×540 Pixeln und die Kamera nur über 5MP. [via androidpit]

Huawei

Mit dem MediaPad hat der Konzern letztes Jahr schon ordentlich Punkte bei den Nutzern sammeln können. Die Mischung aus solider Ausstattung und einem ordentlichen Preis-Leistungsverhältnis kommt an. Auf dem MWC 2012 möchte Huawei jetzt richtig angreifen und so liefern uns verschiedene Quellen immer neue Informationen über die verschiedensten Smartphones und Tablet. Eins soll dabei wohl der künftige Superstar unter den Tablets werden. Das Huawei MediaPad 10 FHD. Wie der Name schon vermuten lässt soll es sich bei dem Tablet um einen 10-Zoller handeln, der mit FullHD-Display ausgestattet ist. Da Huawei’s Chairman Yu Cheng Dong verlauten ließ, dass das Tablet „nicht schwächer als das kommende iPad 3 sein wird“, darf man gespannt sein, was sonst noch in dem Tablet stecken wird. Alles unter einem Quad-Core-Prozessor dürfte allerdings für Ernüchterung sorgen. [via tabtech]

Fazit

Der Konzern mit den größten Erfolgsaussichten ist definitiv Huawei. Mit dem MediaPad hat das Unternehmen bereits bewiesen, dass es in der Lage ist, gute Geräte zu bauen, die vom Massenmarkt angenommen werden. Auch wenn Konkurrenz das Geschäft belegt, werden es die drei schwer haben sich auf dem mobilen Markt durchzusetzen. Vor allem Panasonic und ZTE bieten zwar ordentliche Geräte an, die beide eine Besonderheit haben, allerdings fehlt beiden auch an der wichtigen Stellen das, worauf die meisten Smartphone- und Tablet-Nutzer die letzten Jahre getriggert wurden. Gute Displays, das neueste Betriebssystem und lange Akkulaufzeiten.

Wie ist eure Meinung? Hat einer der dreien eine Chance?

[asa mp2]B005I59G7U[/asa]

Über Ulrich Esch: Betreiber von techmedialife.de. Student im Bereich Technikjournalismus/PR mit Interesse an mobiler Technik, Social Media und PR. Auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden. Kontakt: kontakt@techmedialife.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen