Amazon verkauft jedes Tablet mit Verlust – Warum?

Screen-shot-2011-09-30-at-11.26.38-AM

Was viele schon vermutet haben, scheint sich jetzt zu bestätigen. Wie es aussieht liegt der Verkaufspreis von Amazon neuem Tablet unter den Produktionskosten. Amazon verkauft demnach jedes seiner Tablets mit einem Verlust von knapp 10 Dollar. Dazu kommen noch weitere Kosten für Entwicklung, Personal, Service etc.

Was bringt Amazon dazu sein Tablet so preiswert zu verkaufen? 

Das Kindle Fire erfüllt für Amazon vor allem einen Zweck. Es vereint sämtliche Dienste, die der Internetriese anbietet, unter einer Oberfläche. Das Online-Versandhaus ist schon längere Zeit dabei, ein komplettes Ökosystem aufzubauen. Bücher, MP3, Online-Speicherplatz. Es gibt kaum Bereiche im Internet, bei denen Amazon mittlerweile nicht mehr mitmischt.

Ein Tablet für 199 Dollar wird höchstwahrscheinlich weggehen wie warme Semmeln. Dadurch schafft Amazon sich eine breite Masse über die das Unternehmen die eigentlichen Produkte wie Bücher, Apps und andere verkaufen möchte. Das Kindle Fire dient Amazon somit eher als Vertriebsweg anstatt als eigenes Produkt.

Meiner Meinung nach könnte Amazon mit dieser Idee durchaus Erfolg haben. Natürlich wird dieser abhängig von der Anzahl der verkauften Tablets sein.

Würdet ihr das Amazon Kindle Fire kaufen?

Über Ulrich Esch: Betreiber von techmedialife.de. Student im Bereich Technikjournalismus/PR mit Interesse an mobiler Technik, Social Media und PR. Auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden. Kontakt: kontakt@techmedialife.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen