OUYA: Die Android-Spielkonsole

Das Kickstarter-Projekt QUYA hat sich zum Ziel gesetzt, Android-Spiele auf den Fernseher zu bringen. Kosten soll die Konsole 99 Dollar.

Die Internetseite Kickstarter versorgt uns in letzter Zeit immer mehr mit interessanten neuen Projekten, die Spender suchen. Frisch dabei ist das Projekt OUYA – eine Spielkonsole auf Basis des Betriebssystemes Android. OUYA soll die Möglichkeit bieten, für Android optimierte Games über den Fernseher spielen zu können.

Als Ziel auf Kickstarter wurde von den Machern von OUYA, zu denen auch der ehemalige Xbox-Chef Ed Fries gehört, 90.000 Dollar ausgegeben. Bis heute sind aber schon mehr als 2,3 Millionen Dollar zusammen gekommen und das Projekt läuft noch weitere 28 Tage. Auch über die technischen Spezifikationen gibt das Entwicklerteam bereits einiges bekannt. So dürfen wir uns auf eine Konsole mit Tegra 3 Quad-Core-Prozessor, 1 GB RAM und 8 GB internen Speicher freuen. Nach Fertigstellung soll das Gerät für 99 Dollar erhältlich sein.

– Quelle: Kickstarter via Caschys Blog

Autor: Ulrich Esch

Über Ulrich Esch: Betreiber von techmedialife.de. Student im Bereich Technikjournalismus/PR mit Interesse an mobiler Technik, Social Media und PR. Auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden. Kontakt: kontakt@techmedialife.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.