Nice Weather: Die wohl minimalistischste Wetter-App für Android

Wetter-Apps gibt es gerade für Android wie Sand am Meer. Die einen haben viele Funktionen, die anderen ausreichend und dann gibt es wieder Apps, die sind wirklich auf das absolut nötigste beschränkt. Eine der Apps, die auf jeden Fall in die letzte Klasse fällt, ist Nice Weather.

Bei Nice Weather bekommt ihr das aktuelle Wetter (Windstärke, Temperatur, Niederschlag) und eine Vorschau für die nächsten fünf Tage geliefert – das wars. In meinen Augen ist die App aber gerade deswegen einen Blick wert: Durch das sehr minimalistische Design und die wenigen Funktionen lädt die App sehr flott und reicht im Normalfall für einen schnellen Blick auf das aktuelle und bevorstehende Wetter.

Wenn ihr also nicht unbedingt einen ganzen Haufen zusätzlicher Informationen zum Wetter braucht, schaut einfach mal in den Google Play Store. Dort findet ihr Nice Weather kostenlos zum Download.

[appbox googleplay com.aurelhubert.niceweather]

Android-Geräte aus der Ferne mit einem Sperrcode versehen

Der Android Geräte-Manager hat eine neue Funktion erhalten. Diese erlaubt es Nutzern, das eigene Gerät aus der Ferne mit einem Sperrcode zu versehen.

Eine der hilfreichsten Neuerungen, die Google in den letzten Monaten vorgestellt hat, ist für mich ohne Frage der Android Geräte-Manager. Über dieses Tool können Nutzer, deren Smartphone oder Tablet verloren gegangen ist oder gestohlen wurde, aus der Ferne trotzdem noch Einfluss auf ihr Gerät nehmen.

Bisher konnte der Geräte-Manager verwendet werden, um das Smartphone oder Tablet zu orten, einen Klingelton abzuspielen oder alle Daten restlos von dem Gerät zu löschen. Vor einigen Stunden wurde eine weitere Funktion aktiviert: Nutzer haben nun die Möglichkeit, ihr Gerät aus der Ferne mit einem Sicherheitscode zu versehen.

gerät-sperren

Bevor diese Aktion allerdings genutzt werden kann, muss das Feature auch auf dem Gerät selbst aktiviert werden. Dies geschieht über ein Häkchen, das unter Einstellungen – Sicherheit – Geräteadministratoren gesetzt werden muss.

Danach könnt ihr euren Androiden über die Weboberfläche des Geräte-Managers mit einem Sperrcode versehen. Dieser überschreibt auch vorhandene Sperrcodes oder Muster und sollte im Normalfall dafür sorgen, dass so schnell kein unbefugter an eure Daten kommt.

via Androidnext

Apple: iOS 7 ist ab sofort verfügbar

Kurzer Service-Beitrag: Ab sofort steht iOS 7 zum Download bereit und kann über die Einstellungen gestartet werden.

Nicht alle Geräte erhalten das Update auf die neueste Version. Sowohl das iPad der ersten Generation wie auch iPhones unter dem iPhone 4 gehen leer aus. Das Update ist 728 MB groß und bringt einen ganzen Haufen neuer Funktionen mit. Wie immer kann es in den ersten Stunden zu Abbrüchen oder anderen Problemen beim Update kommen. Welches Gerät welche neuen Funktionen erhält, zeigt die folgende Grafik:

1262867_10151858156948967_919999363_o

Den kompletten Changelog findet ihr im folgenden Drop-Down:

[toggle title=“Kompletter Changelog iOS 7″]

  • Neues Design
    • Die neu designte Benutzeroberfläche modernisiert das gesamte System sowie alle integrierten Apps
    • Raffinierte Bewegungen und Animationen; verschiedene Ebenen und Transparenz sorgen für Tiefe
    • Elegante neue Farbpalette und ausgefeilte Typographie
    • Aktualisierte System- und Klingeltöne
  • Kontrollzentrum
    • Mit einmal Streichen vom unteren Bildschirmrand schneller Zugriff auf häufig benutzte Steuerelemente und Apps
    • Flugmodus, WLAN, Bluetooth, „Nicht stören“ ein- und ausschalten, Bildschirmhelligkeit einstellen, auf Mediensteuerelemente zugreifen, AirPlay und AirDrop aktivieren
    • Schneller Zugriff auf Taschenlampe, Timer, Taschenrechner, Kamera und Musiksteuerelemente
  • Verbesserungen bei der Mitteilungszentrale
    • Die neue Heute-Ansicht gibt Ihnen einen Überblick über Ihren Tag, einschließlich Wetter, Kalender und Aktienkurse
    • Mitteilungen, die auf einem Gerät geschlossen werden, werden auf Ihren anderen Geräten auch nicht mehr angezeigt
  • Verbesserungen beim Multitasking
    • Anzeige einer Vorschau der geöffneten Apps beim Wechseln zwischen Apps
    • App-Inhalte können im Hintergrund auf dem neusten Stand gehalten werden
  • Verbesserungen bei der Kamera
    • Per Streichen verschiedene Kameramodi wählen – Video, Foto, Quadrat und Panorama
    • Echtzeitfotofilter mit iPhone 4S oder neuer und iPod touch (5. Generation)
  • Verbesserungen bei Fotos
    • Automatische Organisation von Fotos und Videos in „Momente“ anhand von Zeit und Standort der Aufnahme
    • Fotofreigabe in iCloud unterstützt das Hinzufügen von Fotos durch mehrere Teilnehmer, Freigabe von Videos und die neue Aktivitätsansicht
    • Fotofiltereffekte hinzufügen
    • Unterstützung für Flickr und Vimeo
  • AirDrop
    • Inhalte schnell und einfach mit Personen in der Nähe teilen
    • Sicher verschlüsselte Dateiübertragungen – Verbindung und Konfiguration werden automatisch erstellt
    • Wird auf iPhone 5, iPad (4. Generation), iPad mini und iPod touch (5. Generation) unterstützt und erfordert einen iCloud-Account
  • Verbesserungen bei Safari
    • Müheloser Wechsel zwischen geöffneten Webseiten mit der neuen Tab-Ansicht auf dem iPhone
    • Ein einziges intelligentes Suchfeld für die Eingabe von Suchbegriffen und Webadressen
    • Freigegebene Links zeigen Webseiten, die von Personen, denen Sie auf Twitter folgen, bereitgestellt wurden
  • iTunes Radio
    • Radiostreaming
    • Auswahl aus mehr als 250 empfohlenen und genre-basierten Sendern
    • Erstellen eigener Sender mit Ihren Lieblingsinterpreten oder -titeln
  • Verbesserungen bei Siri
    • Neue, natürlicher klingende Stimmen für amerikanisches Englisch, Deutsch und Französisch
    • Integrierte Wikipedia- und Twitter-Suche sowie Websuchergebnisse von Bing
    • Einstellungen für WLAN, Bluetooth und Helligkeit mithilfe von Siri ändern
    • Wird auf iPhone 4S, iPhone 5, iPad mit Retina Display, iPad mini und iPod touch (5. Generation) unterstützt
  • Verbesserungen beim App Store
    • Anzeige von standort-relevanten Apps mit der Funktion „In der Nähe beliebt”
    • Entdecken von altersgerechten Apps in der Kategorie „Kinder“
    • Alle Apps automatisch aktualisieren
  • Aktivierungssperre für „Mein iPhone suchen“
    • Für das Deaktivieren von „Mein iPhone suchen“, Löschen Ihres Geräts, erneute Aktivieren sowie Abmelden aus iCloud wird Ihr Apple ID-Kennwort benötigt
    • Auch nach dem Fernlöschen kann weiterhin eine eigene Nachricht auf Ihrem Gerät angezeigt werden
  • Verbesserungen beim iTunes Store
    • Hörproben und Kauf von Titeln, die Sie bei iTunes Radio im iTunes Store gehört haben
    • iTunes-Wunschliste ergänzen und Objekte daraus kaufen
    • Einlösen von iTunes-Geschenkkarten durch Scannen der Codes mit der Kamera
  • Verbesserungen bei Musik
    • Musikeinkäufe über iCloud abspielen
    • iPhone oder iPod touch drehen, um mit der Albumwand durch Ihre Musik zu scrollen
  • Verbesserungen bei Videos
    • Gekaufte Filme und TV-Sendungen aus iCloud abspielen
    • Anzeige ähnlicher Filme und TV-Sendungen mit der Funktion „Zugehörig“
  • Verbesserungen bei Karten
    • Genaue Fußgängerrouten
    • Automatischer Nachtmodus
    • Lesezeichen werden über iCloud auf allen Geräten bereitgestellt
  • Verbesserungen bei Mail
    • Neue intelligente Postfächer, einschließlich „Ungelesen“, „Anhänge“, „Alle Entwürfe“ und „An/Kopie“
    • Verbesserte Suchfunktion
    • PDF-Anmerkungen anzeigen
  • FaceTime-Audioanrufe
  • Unerwünschte Anrufer für Telefonate, Nachrichten und FaceTime sperren
  • Unterstützung für das Senden langer MMS-Nachrichten
  • Anzeigen der Spotlight-Suche durch Abwärtsstreichen auf jedem beliebigen Home-Bildschirm
  • Passbook-Karten durch Scannen hinzufügen
  • Neue Klingel-, Weck-, Hinweis- und Systemtöne
  • Nachschlagen eines markierten Wortes in weiteren Sprachen: Italienisch, Koreanisch und Niederländisch
  • Neigungsmesser in der Kompass-App
  • Unterstützung für Wi-Fi HotSpot 2.0
  • Bedienungshilfefunktionen
    • Personen mit eingeschränkten motorischen Fähigkeiten können ihr Gerät jetzt per Schaltersteuerung bedienen
    • Stil für erweiterte Untertitel anpassen
    • Unterstützung für Handschrifteingabe in VoiceOver
    • Unterstützung für die Eingabe mathematischer Zeichen mithilfe von Nemeth Braille in VoiceOver
    • Auswahl mehrerer Premiumstimmen für „Auswahl vorlesen“ und VoiceOver
    • Unterstützung für MFi-(Made for iPhone)Hörgeräte und Stereoton für iPhone 5 und iPod touch (5. Generation)
  • Funktionen für Firmen
    • Verwalten, mit welchen Apps und Accounts Dokumente und Anhänge geöffnet werden
    • VPN-Zugriff pro App
    • Lizenzverwaltung für App Store-Käufe
    • Firmenweite Gesamtauthentifizierung
    • Entfernte Konfiguration von verwalteten Apps
    • Automatischer Datenschutz für Apps von Drittanbietern
    • Exchange Notes-Synchronisierung
    • Installieren eigener Schriften
    • Neue Verwaltungsanfragen und -einschränkungen
  • Funktionen für Bildungseinrichtungen
    • Mobile Geräteverwaltung für Apple TV
    • AirPlay-Synchronisierung von Studentengeräten auf Apple TV anfordern
    • AirPlay-Zielgeräte und AirPrint-Drucker im Voraus konfigurieren
    • Vereinfachte MDM-Registrierung
    • Änderungen an Accounts können beschränkt werden
    • Filtern von Webinhalten
    • Autorisierte Apps können den Einzel-App-Modus starten
    • Zugangsbeschränkungen für den Einzel-App-Modus konfigurieren
  • Funktionen für China
    • Tencent Weibo-Integration
    • Zweisprachiges Wörterbuch Chinesisch-Englisch
    • Verbesserte Handschrifteingabe bietet höhere Genauigkeit, unabhängige Strichreihenfolge und unterstützt die simultane Eingabe mehrerer Zeichen
  • Fehlerbehebungen

Einige Funktionen sind nicht in allen Ländern und Regionen verfügbar.

[/toggle]

via mobiFlip | Appdated

Simplenote: Übersichtliche Notiz-App für Android verfügbar

Die Notiz-App Simplenote ist ab sofort im Google Play Store verfügbar. Dies teilten die Entwickler über die eigene Internetseite mit. Bei Simplenote handelt es sich um einen minimalistischen Notiz-Dienst, der für iOS, Android und als Webversion verfügbar ist. Die Android-Version lässt sich im Gegensatz zu den iOS- und Web-Varianten auch ohne Anmeldung nutzen. Wenn ihr eure Notizen allerdings auf mehreren Geräten synchronisieren möchtet, kommt nicht umher, euch einen kostenlosen Account anzulegen.

Simplenote ist wie der Name schon sagt sehr „simple“ gehalten. Ihr könnt Notizen anlegen, diese mit Tags versehen, Einträge suchen und wichtige Notizen oben in der Liste anpinnen.

Während Optik und Performance überzeugen können, fehlen mir noch einige Features, damit ich von meinem momentanen Favoriten Google Keep umsteigen würde: So würde ich mir noch wünschen, dass Bilder in Notizen eingebunden werden können oder das die Möglichkeit hinzugefügt wird, Listen zu erstellt.

Alle Informationen zu Simplenote findet ihr auf der offiziellen Homepage.

[appbox googleplay com.automattic.simplenote]

[appbox appstore 289429962]

Quelle: Simplenote via mobiFlip

Google Play: 20 Prozent Rabatt auf Geschenkkarten bei Media Markt (nur NRW)

Kurzer Tipp, bevor es morgen in die neue Woche geht: In den Filialen von Media Markt in NRW gibt es in den kommenden Tagen 20 Prozent Rabatt auf Geschenkkarten für den Google Play Store. Im Klartext bekommt ihr für 20 Euro eine Karte im Wert von 25 Euro und spart immerhin 5 Euro. Die Geschenkkarten für Google Play sind noch nicht lange in Deutschland erhältlich und werden im Einzelhandel zum ersten Mal reduziert angeboten.

Mit den Geschenkkarten könnt ihr euer Guthaben bei Google Play aufladen und relativ problemlos Apps, Spiele, Bücher, Videos und Musik kaufen.

VIA MYDEALZ MOBIFLIP

Die Überraschung der IFA: Das Alcatel One Touch Hero

Auf der derzeit in Berlin stattfindenden Internationalen Funkausstellung (IFA) wurden unzählige Smartphones und Tablets vorgestellt. Zu den Highlights zählen unter anderem die neuen Note-Geräte von Samsung, die der Hersteller mit einer Kunstleder-Rückseite ausgestattet hat und das Sony Xperia Z1 mit seiner 20,7-Megapixel-Kamera.

Ich war die letzten Tage für Tabtech vor Ort und bin mit Chris durch die Hallen gejagt, um die interessantesten Geräte zu filmen. Besonders positiv aufgefallen ist dabei ein Kandidat: das Alcatel One Touch Hero. Hierbei handelt es sich um ein 6 Zoll großes Phablet mit Stylus, bei dem nicht nur das Gerät selbst, sondern auch das umfangreiche Zubehör punkten kann.

Wirklich überzeugend ist das FullHD-Display des One Touch Hero: Blickwinkel, Farben und Weißwerte sind gelungen. Zusätzlich hat Alcatel die Seitenrahmen schmal gehalten, wodurch das 6-Zoll-Phablet auch optisch eine gute Figur macht.

Technische Daten des Alcatel One Touch Hero

  • 6 Zoll großes Full HD IPS-Display mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixel
  • Quad-Core-Prozessor mit 1,5 GHz Taktrate
  • 2 GB Arbeitsspeicher
  • 13-MP-Kamera (Rückseite) /2-MP-Kamera (Front)
  • 8 bzw. 16 GB interner Speicher (erweiterbar durch microSD)

Zubehör

Hinzu kommt das eben schon erwähnte Zubehör. Anstatt einfach nur eine Schutzhülle anzubieten, fährt Alcatel beim One Touch Hero richtig auf und bietet folgendes Zubehör an:

  • E-Ink-Cover: Eine Schale, auf deren Oberfläche sich ein E-Ink-Display befindet. Dieses bildet den Text von Webseiten ab oder dient als Strom sparender Homescreen, bevor man das Cover öffnet und auf das eigentliche Display schaut.
  • Micro-Beamer: Das Ladegerät nicht gleich Ladegerät ist, zeigt der Micro-Beamer. Wie am Namen zu erkennen ist, handelt es sich hierbei um einen kleinen Beamer, der Medieninhalte an Wände oder andere geeignete Oberfläche projizieren kann.
  • LED-Cover: Wie schon von Samsung’s S Cover bekannt, werden auch auf dem LED-Cover des One Touch Hero zusätzliche Informationen zu Anrufen, der Uhrzeit oder anstehenden Terminen angezeigt.
  • Induktionsladestation: Last but not least ist auch Alcatel auf den Zug des Wireless Charging aufgesprungen und spendiert seinem neuen Phablet eine passende Ladestation zum kabellosen Laden.

Welcher Preis für das Alcatel One Touch Hero fällig wird und ob das Phablet überhaupt nach Deutschland kommt, ist noch nicht offiziell bekannt.

QUELLE: TABTECH