PushBullet: Inhalte vom Browser zum Androiden senden

Dateien, Listen, Links und Notizen vom PC zum Smartphone schicken – mit PushBullet kein Problem. Der relativ junge Dienst wurde erst vor einigen Tagen gestartet, könnte sich aber zu einem klassischen Must-Have-Tool entwickeln.

Die Installation von PushBullet ist denkbar einfach. Auf offiziellen Webseite könnt ihr euch kostenlos mit eurem Google-Konto registrieren. Die passende und notwendige App findet ihr im Google Play Store. Sobald Registrierung und Installation abgeschlossen sind, erkennt PushBullet automatisch euer Android-Gerät. Danach könnt ihr direkt loslegen.

Wie ihr auf den Screenshots sehen könnt, stehen sowohl ein Webdienst, wie auch eine Chrome-App zum pushen zur Verfügung. Aufgrund des sehr minimalistischen Designs könnt ihr praktisch nix falsch machen. Einfach Liste, Notiz oder Co. erstellen und durch klick auf „Push It!“ an euer mobiles Gerät senden. Der gesendete Inhalt erscheint auf eurem mobilen Gerät in der Benachrichtigungsleiste und ist so direkt zugänglich und immer im Blick.

– via Caschy

Blog Pushbullet: http://blog.pushbullet.com/

Carbon: Der totgeglaubte Twitter-Client im Video

Kaum eine App hat im letzten Jahr für so viel Aufsehen gesorgt wie Carbon. Gemeint ist nicht das Backup-Tool, sondern der Twitter-Client, der schon ewig angekündigt ist, seinen Weg bisher aber noch nicht in den Google Play Store geschafft hat.

Die Entwickler haben nach längerer Pause die Arbeit wieder aufgenommen und zum ersten Mal gibt es eine ganz frühe Version der App in einem Video zu sehen.

 

Auch wenn man dem Client das frühe Stadium anmerkt, läuft die App schon relativ flüssig und kann vor allem in Punkte Animationen überzeugen. In trockenen Tüchern ist aber noch nix und solange Carbon nicht wirklich im Play Store erhältlich ist, muss man immer damit rechnen das das Projekt wieder gecancelt wird.

– Quelle: Android Central via SmartDroid

Last Message für Android: Kontakte automatisch benachrichtigen, wenn der Akku fast leer ist

Last Message sendet wichtigen Kontakten eine Nachricht, wenn der Akkustand unter einen bestimmten Wert fällt.

In Zeiten, in denen man glücklich sein kann, rechtzeitig eine Steckdose oder eine andere Lademöglichkeit für sein Smartphone zu finden, kommt es nicht selten vor, das eben dieses auf einmal leer ist. Oft ist man selbst überrascht und hat keine Gelegenheit mehr, wichtigen Kontakten noch schnell eine Nachricht zu schreiben, dass sich der Akkustand dem Ende nähert.

Diese Aufgabe kann auf Android-Smartphones in Zukunft von der App Last Message übernommen werden. Der kleine Helfer sendet automatisch eine selbst erstellte SMS, Email, Twitter- oder Facebook-Nachricht an vorher definierte Kontakte. Dabei bietet Last Message einige Einstellungsmöglichkeiten. Nicht nur Text, Kontakte und Nachrichtenart können ausgewählt werden. Auch bei wie viel Prozent eine Nachricht verschickt und an welchen Tagen und Uhrzeiten der Dienst aktiv sein soll lässt sich einstellen.

In einem kurzen Test hat die App super funktioniert und bleibt daher auf meinem Smartphone installiert. Wenn ihr auch Interesse an diesem wirklich guten Tool habt, werft einen Blick in den Google Play Store. Dort steht Last Message kostenlos zum Download bereit.

 

Die techmediaFIVE der KW #4 – 8 Zoll Tablet von Samsung, Top 5, Links & mehr…

Und wieder geht eine Woche ins Land. In den letzten Tagen stand vor allem das neue Tablet von Samsung im Mittelpunkt. Mit 8 Zoll hat das Tablet der Südkoreaner eine eher ungewöhnliche Größe, könnte aber durchaus erfolgreich sein, denn auch das Apple iPad mini zählt mit seinem 7,9 Zoll großen Display quasi zu den 8-Zöllern. Die Optik kann in meinen Augen nicht wirklich überzeugen. Es erinnert sehr stark an das Samsung Galaxy S3, wirkt aufgrund der Größe aber eher wie ein Spielzeug. Das sind natürlich nur subjektive Meinungen, die ersten Test werden zeigen, was wirklich in dem Tablet steckt.

Natürlich war diese Woche noch einiges mehr los. Die meist-gelesenen Artikel der Woche und eine kleine Link-Sammlung mit lesenswerten Artikel anderer Seiten findet ihr hier.

Die techmediaFIVE der KW #4

  1. Launcher 8: Windows Phone 8 Homescreen für Android
  2. Im Test: Das PEARL simvalley SPX-8 – 5,2 Zoll Smartphone für 250 Euro
  3. Notifications Widget für Android – Benachrichtigungen auf dem Lockscreen
  4. 1Weather für Android: Minimalistische Wetter-App erhält umfangreiches Update
  5. Theke: Die bessere ZDF-Mediathek für Android

Neue Artikel auf ulresch.de

Auch auf ulresch.de habe ich diese Woche zwei neue Artikel veröffentlicht. Zum einen den Test zum Keyboard Dock für das Nexus 7 und zum anderen ein paar Apps, die Jecken sicher durch die Karnevalszeit bringen.

Interessante Artikel anderer Seiten

SF Launcher für Android: Google Now-Optik auf dem Homescreen

Der SF Launcher für Android bringt die bekannte Optik von Google Now auf den Homescreen. Trotz Alpha-Stadiums macht die App schon eine gute Figur.

Mittlerweile gibt es unzählige Launcher für Android im Google Play Store. Die einen sind Verbesserungen des Standard-Launchers, wie zum Beispiel der Nova Launcher, andere versuchen einen ganz anderen Weg einzuschlagen.

So auch der relativ neue SF Launcher, der optisch an Google Now mit seinen verschiedenen Karten erinnert. Auf diesen lassen sich dann Widgets und favorisierte Apps hinterlegen. Durch Wischgesten gelangt man in den App Drawer und in die Einstellungen. Zwar befindet sich der SF Launcher noch im Alpha-Stadium, trotzdem sind aber schon etliche Einstellungsmöglichkeiten (z.B. die anpassbare Größe der Icons, des Widgets-Bereiches und verschiedene Themes) vorhanden.

 

Der SF Launcher ist gefühlt schon ein vollwertiger Launcher, der frischen Wind auf das Android Smartphone bringt. Wenn ihr also mal eine Abwechslung zum Standard-Launcher sucht, könnte SF Launcher genau die richtige Alternative sein.

Neben der kostenlosen Version steht im Google Play Store auch eine Pro-Version für 1,48 Euro zum Download bereit. Diese beinhaltet den Support von Icon-Packs und soll in Zukunft noch mit weiteren Extra-Features ausgestattet werden.

– via SmartDroid & mobiFlip

Flow Reader: Google Reader-Client im Holo-Design

Mit dem Flow Reader landet ein weiterer Google Reader-Client im Play Store, der durch eine gelungene Optik und viele Funktionen überzeugen kann.

Was vor einiger Zeit die Twitter-Clients waren, scheinen momentan die Clients für den Google Reader zu sein. Gefühlt jeden Tag scheint einer neuer Reader das Licht der Welt zu erblicken. Ganz frisch ist auch Flow Reader, der sich noch im Beta-Stadium befindet, aber bereits im Google Play Store heruntergelanden werden kann.

Natürlich synchronisiert Flow Reader auch mit Google und bringt so eure gesammelten Feeds auf euer Android-Gerät. Die Optik ist sehr ansprechend. Im Holo-Design stehen sowohl ein helles wie auch ein dunkles Theme  zur Verfügung. Leider lädt der Client die neuen Feeds bisher relativ langsam, was aber wahrscheinlich mit den kommenden Versionen besser werden wird.

Das wäre aber auch schon der einzig größere Kritikpunkt, insgesamt macht der Flow Reader einen guten ersten Eindruck. Erwähnen sollte man auf jeden Fall noch die Funktion, dass sich die Feeds auch nach Autoren auflisten lassen – eine wirklich geniale Funktion, die ich gerne bei mehreren Readern hätte.

Für alle interessierten: Der Flow Reader ist kostenlos – sogar ohne Werbung – im Google Play Store erhältlich.

– via Caschy –

Theke: Die bessere ZDF-Mediathek für Android

Mit Hilfe der App Theke für Android lassen sich Inhalte aus der ZDF-Mediathek problemlos auf verschieden Android-Geräten wiedergeben.

Nicht nur das Erste hat mit der Tagesschau und der Sportschau Apps im Play Store platziert. Auch die Mediathek des ZDF, mit der sich verschiedene Filme und Serien streamen lassen, ist seit längerer Zeit für Android verfügbar. Leider gibt es bei der App nach wie vor einige Probleme, die einem den Spaß an der Nutzung des eigentlich genialen Services verderben können.

Mit Theke gibt es nun eine wirklich interessante Alternative bei Google Play, die verdammt viel richtig macht. Nicht nur das die App flüssig läuft, auch in Punkto Optik und Usability kann sie voll überzeugen. Viele Einstellungsmöglichkeiten bietet Theke nicht. Die gewünschte Qualität lässt sich auswählen und es steht eine Suche sowie ein Favoriten-Bereich zur Verfügung.

Da Theke für Android kostenlos im Google Play Store verfügbar ist, kann man die App als Alternative zur ZDF-Mediathek uneingeschränkt empfehlen.

– via mobiFlip

ReNotify für Android: Notizen in die Benachrichtigungszeile pinnen

Mit ReNotify für Android lassen sich Notizen, Aufgaben und Co. schnell und einfach in die Benachrichtigungszeile pinnen.

Vor längerer Zeit habe ich nach einer Möglichkeit gesucht, Notizen und Erinnerungen in die Benachrichtigungsleiste von Android zu pinnen. Damals bin ich auf die App Notif gestoßen, die ihren Job wirklich super macht. Eine Alternative zu Notif, die sowohl von der Optik, wie auch von den Einstellungsmöglichkeiten her um einiges minimalistischer ist, ist ReNotify.

Auch mit dieser App lassen sich Notizen und andere Sachen, die nicht vergessen werden sollen, einfach in der Benachrichtigungsleiste befestigen, die dann immer präsent sind. Zudem kann man einen Button in der Leiste hinzufügen, über den man schnell eine neue Notiz erstellen kann.

ReNotify ist sowohl in einer kostenlosen, wie auch in einer Bezahl-Version für 1,49 Euro im Google Play Store erhältlich. Ich nutze die kostenlose Variante, da auch diese ohne Werbung auskommt und die zusätzlichen Funktionen der Bezahl-Version meiner Meinung nach nicht unbedingt notwendig sind.

 

1Weather für Android: Minimalistische Wetter-App erhält umfangreiches Update

1Weather für Android hat ein großes Update erhalten und bringt in der neuen Version unter anderem eine Tablet-UI und ein Lockscreen Widget mit.

Die App 1Weather für Android hatte ich bereits vor ein paar Monaten hier vorgestellt. Die wirklich hübsche Wetter-App hat vor einigen Tagen ein umfangreiches Update erhalten und steht ab sofort in Version 2.0 im Google Play Store zum Download bereit.

Das Update hält eine ganze Menge Neuerungen bereit. Unter anderem wurde die App für Tablets optimiert und hat nun ein Lockscreen Widgets für Androiden ab Version 4.2 mit an Bord.

Nach wie vor halte ich 1Weather für eine, wenn nicht sogar die gelungenste Wetter-App für Android. Die Einstellungsmöglichkeiten passen und die Optik stimmt. Auf meinem Smartphone ist die App schon längere Zeit installiert. Auf dem Tablet war bisher Eye in the Sky mein Favorit, der jetzt aber erstmal für die neue Version von 1Weather weichen musste.

Neben der kostenlosen Version, die Werbung beinhaltet, ist es auch möglich über die App eine Pro-Version zu kaufen. Diese kostet 1,51  Euro, ist nicht im Play Store erhältlich und entfernt die Werbung.

– via AndroidPolice

Launcher 8: Windows Phone 8 Homescreen für Android

Mit Hilfe der App Launcher 8 lässt sich der Homescreen von Windows Phone 8 auf Androiden bringen.

Eine der schönsten Eigenschaften an Android ist, dass man wirklich alles ändern kann. Fast nichts ist unmöglich und so lässt sich mit ein paar einfachen Handgriffen auch der Homescreen von Windows Phone 8 auf Android-Geräte bringen. Alles was man dazu braucht ist die App Launcher 8. Diese ist kostenlos im Google Play Store erhältlich und bringt alles mit, was man für einen perfekten Windows 8 Phone 8 Homescreen braucht.

Die Installation ist denkbar einfach: App herunterladen, Home-Taste drücken und Launcher 8 als Standard auswählen. Danach habt ihr in den Einstellungen die Möglichkeit den Homescreen nach euren eigenen Wünschen anzupassen. Neben den Einstellungsmöglichkeiten, die man bereits von Windows Phone 8 kennt (zum Beispiel die Größe der Kacheln anpassen), lassen auch Shortcuts oder Widgets hinzufügen. Insgesamt gibt es wirklich viele Einstellungsmöglichkeiten, die weit über die des originalen Homescreens für Windows Phone 8 hinaus gehen.

Für Launcher dieser Art bin ich immer schnell zu begeistern. Da ich selber noch nicht die Gelegenheit hatte, Windows Phone 8 länger zu testen, habe ich mal ein wenig mit der App rumgespielt und mir meinen eigenen Windows 8 Screen gebaut. Ob der sich dann auch auf Dauer gegen den Nova Launcher durchsetzen kann, wage ich zu bezweifeln, aber für den Moment ist er ganz nett und mal etwas komplett anderes.

– via Cocas Blog

 

Die techmediaFIVE der KW #3

Und wieder ist eine Woche im noch jungen Jahr geschafft. Nachdem die CES 2013 überstanden ist, kehrt für kurze Zeit der „Tech-Alltag“ ein, bevor es schon nächsten Monat mit dem MWC 2013 in Barcelona weiter geht.

Im neuen Jahr gibt es auch für die techmediaFIVE eine kleine Veränderung. Da ich momentan leider relativ wenig Zeit habe, selbst Artikel zu schreiben, wird es nun im Wochenrückblick einige ausgewählte Beiträge von anderen Seiten geben, die sich auf meiner „zu bloggen“-Liste finden, ich dann aber doch nicht geschafft habe. Natürlich bleiben auch die am meisten gelesenen Artikel der letzten sieben Tage und die neuen Artikel auf ulresch.de erhalten ;). Viel Spaß also mit den aufgebohrten techmediaFIVE!

Die techmediaFIVE der KW #3:

  1. Im Test: Das PEARL simvalley SPX-8 – 5,2 Zoll Smartphone für 250 Euro
  2. Notifications Widget für Android – Benachrichtigungen auf dem Lockscreen
  3. Samsung Galaxy Note 2: Update auf Android 4.1.2 wird in Deutschland verteilt
  4. Android 4.2: Lockscreen-Widgets in ersten Test (Video)
  5. Daydream – Der Bildschirmschoner ab Android 4.2

Neu auf ulresch.de

Ausgewählte Artikel anderer Tech-Blogs:

Facebook für Android: Update bringt Sprachnachrichten und besseres Teilen

Facebook für Android steht ab sofort in Version 2.1 im Google Play Store zum Download bereit. Neu sind Sprachnachrichten, eine erweiterte Teilen-Funktion und das schnellere Laden von Fotos.

Die offizielle Android App von Facebook hat gestern Abend ein Update spendiert bekommen. Neu mit an Bord ist die Möglichkeit, Sprachnachrichten direkt über die App zu verschicken. Dieses Feature wurde beim Facebook Messenger bereits vor einigen Wochen eingeführt. Außerdem wurde die Teilen-Funktion erweitert. Ab sofort könnt ihr auswählen, ob ihr einen Inhalt in eurer Chronik, in der eines Freundes, in einer Gruppe oder auf einer Seite teilen möchtet.

Der komplette Changelog:

  • Öffne Fotos schneller
  • Teile Meldungen deiner Freunde in Chroniken, auf Seiten und in Gruppen
  • Versende Sprachnachrichten, wenn du mehr zu sagen hast

Die App kann wie immer kostenlos im Google Play Store heruntergeladen werden.

Bei mir macht das Update bisher keine Probleme, wobei ich sagen muss, dass ich generell mit der relativ neuen native App von Facebook für Android noch nicht wirklich zufrieden bin. Während die Bedienung im WLAN problemlos funktioniert, ist die Bedienung über eine Datenflatrate fast unmöglich. Geht es euch auch so oder habt ihr keine Probleme?