Screenshot-Tool: Skitch 2.0 für Android landet im Play Store

Ab sofort steht Skitch für Android in der Version 2.0 im Google Play Store bereit. Das Update bringt neue Funktionen und ein überarbeitetes Design mit sich. Für alle, die Skitch noch nicht kennen: Dabei handelt es sich um recht simpel gehaltenes Screenshot-Tool, das aber eigentlich über die Features verfügt und durch seine Einfachheit überzeugen kann.

Skitch wurde vor einiger Zeit von Evernote übernommen. Seitdem wurde das Tool immer tiefer in das bestehende System integriert und ist mittlerweile auch auf allen gängigen Plattformen (zuletzt sind Windows Desktop und Windows 8 hinzugekommen) mit einer eigenen App vertreten.

Alle Applikationen und weitere Informationen zu Skitch findet ihr auf der offiziellen Webseite. Die neue Version der Android App steht natürlich auch kostenlos im Play Store zum Download bereit.

Neue Funktionen in dieser Version:

– Skitch akzeptiert nun Bilder über Android „Ansicht“-Absichten
– Abbildung zeigt jetzt Ladefortschritt
– Verschiedene Lokalisations- und Stabilitätsverbesserungen

– Quelle: Evernote.com via Caschy

Google präsentiert: Nexus 4, Nexus 7 (neue Versionen), Nexus 10, Android 4.2 und Google Music

Etwas überraschend hat Google heute doch noch seine neue Nexus-Produktpalette präsentiert. Die offizielle Keynote wurde aufgrund der Hurrikan-Warnung abgesagt, aber trotzdem hat Google sein komplettes Nexus-Line-Up ganz altmodisch per Blogpost vorgestellt. Die Geräte waren eigentlich schon bis ins kleinste Details bekannt, überraschender sind da schon die Preise und die offizielle Ankündigung, das Google Music ab dem 13. November offiziell in Deutschland starten wird.

Nexus 4

Mit dem Nexus 4 hat Google das neue Flaggschiff unter den Nexus-Smartphones vorgestellt. Zum ersten Mal wird Nexus-Gerät von LG produziert und kann mit folgenden technischen Eigenschaften überzeugen:

  • 4,7 Zoll HD-Display (Auflösung 1280 x 768)
  • Snapdragon S4 Pro
  • 2GB RAM
  • 8 Megapixel-Kamera
  • 2100mAh Akku
  • 8 GB bzw. 16 GB Speicher

Preise und Verfügbarkeit: Das LG Nexus 4 wird ab dem 13. November für 299 Euro (8 GB) bzw. 349 Euro (16 GB) zu kaufen sein.

Nexus 7

Das Nexus 7 ist in seiner ursprünglichen Form schon etwas länger bekannt. Google hat heute aber noch zwei neue Versionen seines 7″-Tablets vorgestellt. Die Version mit 8 GB Speicher wird eingestampft, dafür kommen eine Version mit 32 GB und eine Version mit 32 GB und UMTS hinzu. Die Preise hat der Internet-Gigant angepasst und so werden für die 16 GB-Version 199 Euro, für 32 GB 249 Euro und für die UMTS-Variante 299 Euro fällig.

Nexus 10

Um die Produktpalette zu vervollständigen hat Google noch das Nexus 10 von Samsung vorgestellt. Wie der Name schon vermuten lässt ein 10″ Tablet mit einer Auflösung von beachtlichen 2560 x 1600 Pixeln, wodurch es sich bei dem Nexus 10 um das Tablet mit der höchsten Auflösung weltweit handelt. Mit an Bord sind außerdem noch 2 GB RAM, ein Exynos 5-Prozessor und zwei Kameras (5 MP und 1,9 MP).

Preis und Verfügbarkeit: Das Google Nexus 10 wird ab dem 13. November in zwei Versionen verkauft. Die Version mit 16 GB Speicher wird 399 Euro kosten, die Version mit 32 GB 499 Euro.

Alle Geräte finden sich übrigens schon im Google Play Store, können aber noch nicht vorbestellt werden:

Android 4.2

Zu guter Letzt hätten wir noch Android 4.2. Die neue Android-Version kommt mit einigen Neuerungen daher, von denen wohl die Multi-User-Funktion am interessantesten sein dürfte. Dieses Feature erlaubt, dass auf Android-Tablets mehrere Benutzerkonten angelegt werden können. Neu sind außerdem ein erweiterter Panorama-Modus (siehe Video), eine Wisch-Funktion bei der Tastatur, ein Google Now-Update sowie neue Quck Settings. Während die neu vorgestellten Geräte bereits mit Android 4.2 ausgeliefert werden, ist noch nicht klar, wann das Update andere Androiden erreichen wird.

– Quelle: Google

Die techmediaFIVE der Woche #43/2012

Die letzte (vollständige) Oktoberwoche neigt sich dem Ende und damit wird es auch wieder Zeit für die techmediaFIVE, also die am meisten gelesenen Artikel diese Woche. In erster Linie ging es um das frisch vorgestellte iPad mini und einen ganzen Haufen Produkte, die Google eigentlich morgen auf einer Keynote vorstellen wollte. Diese wurde allerdings gestern abgesagt, da es eine Hurrikan-Warnung für das Gebiet gibt. Aber kein wirklicher Grund traurig zu sein. Die Produkte werden uns schon früher oder später präsentiert werden und solange können wir uns ja mit immer neuen Gerüchten bei Laune halten.

Die techmediaFIVE der Woche #43/2012:

  1. Android Weather: Das stylische Uhren-Wetter-Widget
  2. LG Nexus 4 zeigt sich erneut – diesmal richtig
  3. PEARL TOUCHLET X10: Unboxing und Kurztest (Video)
  4. Google-Event: Nexus 4, neue Versionen vom Nexus 7, Nexus 10 und Android 4.2
  5. Apple iPad mini: kleiner, dünner, leichter

 

Natürlich gab es auch auf ulresch.de ein paar neue Artikel. Ein Blick lohnt sich auf jeden Fall:

 

LG Nexus 4 – Quick Start Guide aufgetaucht

Auf der australischen Webseite von LG ist der Quick Start Guide des LG Nexus 4 aufgetaucht.

Das Google-Event am Montag ist nicht mehr so wirklich lange hin und langsam scheinen sich die Gerüchte der letzten Wochen zu bestätigen. Nachdem sich gestern bereits das vermeintliche Handbuch des Nexus 10 gezeigt hat, gibt es heute neuen Stoff in Sachen LG Nexus 4.  

Auf der australischen Webseite von LG ist jetzt der Quick Start Guide aufgetaucht. Damit sollte auch dieses Gerät sicher sein und wir können uns auf eine ausgiebige Präsentation am Montag freuen. Wirkliche Neuigkeiten liefert der Start Guide übrigens nicht. Wer sich selbst überzeugen möchte, findet das komplette PDF hier.

– via Caschy & Engadget

Vermeintliches Handbuch: Google Nexus 10 zeigt sich erneut

Das mögliche Google Nexus 10 lässt sich mal wieder blicken. Diesmal zeigen Fotos das vermeintliche Handbuch des Tablets.

Ob am Montag auf dem Google-Event wirklich ein Nexus-Tablet mit 10 Zoll vorgestellt werden soll, ist weiterhin offen. Trotzdem mehren sich die Hinweise, das Samsung wirklich ein solches Tablet produziert haben könnte. Die neuesten Gerüchte liefern Fotos vom vermeintlichen Handbuch.

Zu sehen bekommen wir nicht mehr und auch nicht weniger als das ziemlich eindeutige Cover und Seite 4+5 des Start Guides, die uns den Aufbau des Tablets zeigen. Erfreulich ist, dass es sich beim Nexus 10 scheinbar um das erste Nexus-Gerät handelt, bei dem ein Micro-HDMI-Port vorhanden sein wird. Das war es aber auch schon wieder mit eindeutigen Erkenntnissen. Der Prozessor, nähere Angaben zu der Kamera und die Auflösung (im Raum stehen 2560 x 1600 Pixel) bleiben weiterhin unbestätigt. Spätestens nach dem Wochenende erfahren wir dann wohl mehr von Google selber. 😉

– Quelle: Seeko via The Verge & Das Freizeichen

Apple iPad mini: kleiner, dünner, leichter

Apple hat das iPad mini gestern offiziell vorgestellt. Der Zuwachs für die iPad-Familie lässt sich in drei Worten beschreiben: kleiner, dünner, leichter. 

Kleiner: Die Größe des Displays hat man bei Apple einfach umgedreht. Während alle bisherigen iPads eine Bildschirmdiagonale von 9,7 Zoll hatten, verfügt das iPad mini über ein 7,9 Zoll großes Display, das mit 1024 x 768 Pixeln auflöst. Als Prozessor kommt des schon etwas ältere  A5-Chipsatz von Apple zum Einsatz. Auf der Rückseite ist eine 5-Megapixel-Kamera verbaut und auf der Vorderseite eine 1,2-Megapixel-Kamera. Wie schon beim iPhone 5 kommt natürlich auch beim iPad mini der neue Lightning Connector zum Einsatz. Der Akku des Tablets soll bis zu zehn Stunden halten.

Neben reinen Wifi-Versionen wird es auch verschiedene Modelle mit Mobilfunk geben. Die Preise für das iPad mini starten bei 329 Euro für die kleinste Wifi-only-Version mit 16 GB Speicher und enden bei 659 Euro für die 64 GB-Variante mit Mobilfunk. Bestellen kann man die Wifi-only-Version in Deutschland ab dem 2. November. Die Mobilfunk-Version schließt sich zwei Wochen später an.

– Quelle: Apple

Apple-Event zum iPad mini und Co. live verfolgen

Heute Abend hat Apple „a little more to show you.“ Erwartet wird das iPad mini und neue Versionen des iPads und des MacBooks. 

Das iPad mini? Ein überarbeitetes iPad? Ein neues MacBook? Vielleicht ja auch alles. Heute Abend ist es soweit und das Warten auf neue und verbesserte Apple-Produkte hat ein Ende.

Um 19 Uhr MEZ startet die Keynote und natürlich sind die wichtigsten englischsprachigen Tech-Seiten vor Ort und werden live vom Event berichten. Wenn ihr also wollt, könnt ihr der Keynote auf einer (oder auch mehreren) der folgenden Seiten folgen:

Wenn ihr keine lust habt, den englischen Live-Blogs zu folgen, kann ich euch guten Gewissens auf die Jungs von mobiFlip verweisen, die einen deutschsprachigen Live-Blog anbieten.

Google-Event: Nexus 4, neue Versionen vom Nexus 7, Nexus 10 und Android 4.2

Laut neuesten Meldungen könnte Google am 29. Oktober gleich mehrere neue Nexus-Geräte und Android 4.2 vorstellen.

Der 29. Oktober dürfte in den Terminkalendern vieler Technikblogs wohl rot markiert sein. An diesem Tag wird Google nämlich ein Event abhalten und möglicherweise eine ganze Flotte an neuen Geräten präsentieren. Neben dem mittlerweile so gut wie bestätigten Nexus 7 mit 32 GB und einer UMTS-Version wird wohl sicher das LG Nexus 4 vorgestellt. Seit gestern ist aber auch mal wieder ein mögliches 10″-Nexus-Tablet, das von Samsung produziert werden soll, im Gespräch. An technischen Details sieht es noch sehr mager aus, bisher wird lediglich eine Auflösung von 2560×1600 Pixeln in den Raum geworfen.

Natürlich kann Google kein Event abhalten, ohne das es nicht auch neue Gerüchte über die nächste Android-Version gibt. Wie The Next Web berichtet, wird der Internetriese seine neuen Geräte direkt mit Android 4.2 ins Rennen schicken. Neu sollen unter anderem verbesserte Panoramas-Modus, ein neues Play Store Widget sowie Multi-User-Accounts für Tablets sein.

Was an den Meldungen wirklich dran ist, lässt sich bisher nur schwer sagen. Spätestens ins einer Woche erfahren wir zum Glück mehr.

– Quelle: The Next Web

Die techmediaFIVE der Woche #42/2012

Heute mal etwas später als gewöhnlich: Die techmediaFIVE. Da Ende des Monats sowohl Microsoft, Apple, wie auch Google zu Presse-Events eingeladen haben, kommen wohl noch ein paar interessante Tage auf uns zu. Was in den letzten Tagen bei euch am meisten angesagt war, könnt ihr noch einmal den Top 5 der vergangen Woche lesen.

  1. Android Weather: Das stylische Uhren-Wetter-Widget
  2. Microsoft Surface: Preise für Deutschland und Werbespot
  3. iPad mini: Warensystem zeigt verschiedene Modelle
  4. In eigener Sache: Checkt ulresch.de – it’s all digital
  5. Mircorsoft Surface: Die Versionen im direkten Vergleich

Auch auf ulresch.de habe ich diese Woche wieder ein paar Artikel veröffentlicht. Wenn ihr lust habt, schaut doch einfach mal vorbei. 🙂

Google Nexus 7: Version mit 32 GB in den USA verkauft

In den USA scheint das erste Google Nexus 7 mit 32 GB für 249 Dollar über die Ladentheke gewandert zu sein.

Die 32 GB-Variante des Nexus 7 scheint sicher. Wie The Verge berichtet wurde in den USA ein erstes Exemplar der aufgestockten Version bei Staples verkauft. Das wirklich überraschende ist allerdings der Preis. Für das Nexus 7 mit 32 GB wurden nämlich nur 249 Dollar fällig – der selbe Preis wie für die 16 GB. Gut möglich, das Google die kleinste Version mit 8 GB aus dem Programm nimmt und pünktlich zum Weihnachtsgeschäft und der Präsentation des iPad mini mit der 32 GB-Variante um die Ecke kommt.

Auf dem Tablet selbst stehen dem Nutzer dann übrigens 28 GB zur freien Verfügung. Eine kleine Randnotiz, die aber durchaus interessant sein könnte: Der Tippgeber hat ohne Probleme seine 8-GB-Version eintauchen können und gegen den Differenzbetrag die 32-GB-Version erhalten.

The Verge via mobiFlip

Facebook für Android in neuer Version erschienen

In der vergangenen Nacht hat die Facebook-App für Android ein kleines Update erhalten. Diesmal stehen Verbesserungen rund um die Kamera-Funktion im Vordergrund. Im Changelog ist die Rede von schnellerem Markieren, Auswahl eines Albums beim Hochladen von Fotos und den obligatorischen Fehlerbehebungen.

Neue Funktionen in dieser Version:

• Schnelleres Markieren von Fotos
• Auswahl eines Albums beim Hochladen von Fotos
• Behebung eines Fehlers beim Hochladen von Fotos in bestimmten Sprachen

Also handelt es sich noch nicht das von vielen wahrscheinliche heiß erwartete Mayor-Update, das von Zuckerberg vor einigen Wochen angekündigt worden ist. Wie immer findet ihr die Facebook App kostenlos im Google Play Store.

Mircorsoft Surface: Die Versionen im direkten Vergleich

Mircosoft Surface: Welche Variante darf es denn sein? Mit Windows RT oder Windows Pro? Der Softwaregigant hat nach den offiziellen Preisen gestern noch einen direkten Vergleich seiner eigenen Surface-Tablets veröffentlicht. Damit kommen auch weitere Details über die Tablets ans Tageslicht, die bisher noch nicht bekannt waren. Wenn ihr euch bisher nicht entscheiden konntet, ob ihr zu Version mit Windows Pro greifen sollt oder euch doch die RT-Variante reicht, schaut einfach mal in den folgenden Vergleich:

 

– via Tabtech & Techfokus

Microsoft Surface: Preise für Deutschland und Werbespot

Seit gestern sind die Preise des Microsoft Surface RT bekannt. Die günstigste Variante kostet 479 Euro.

In weniger als 10 Tagen geht Microsoft mit Windows 8 an den Start und wird auch die ersten Surface-Tablets verkaufen. Seit gestern sind auch endlich die Preise bekannt, die das Unternehmen für seine eigene Tablet-Serie nehmen wird. 199 Dollar standen vor einigen Wochen mal im Raum. Etwas teurer sind die RT-Geräte dann aber doch:

  • 32 GB ohne Touch Cover: 479 Euro
  • 32 GB mit Touch Cover: 579 Euro
  • 64 GB mit Touch Cover: 679 Euro
  • Surface Touch Cover (Einzeln): 119,99 Euro
  • Type Cover (Einzeln): 129,99 Euro

Passend zu den Preisen hat der Softwareriese auch einen Werbespot mit dem Namen „The Surface Moment“ veröffentlicht. In diesem wird nicht viel vom Produkt selbst gezeigt, sondern Microsoft versucht potenzielle Käufer über das „Surface-Gefühl“ zu erreichen. Entscheidet am besten selbst, wie der Spot ankommt:

– via Caschy